Französisch für Anfänger

Autorenwertung
  • Spannung
    ein Buchein Buchein Buchkein Buchkein Buch
  • Romantik
    ein Buchein Buchein Buchhalbes Buchkein Buch
  • Humor
    ein Buchein Buchein Buchhalbes Buchkein Buch
  • Gesamt
    3.5 Sterne3.5 Sterne3.5 Sterne3.5 Sterne3.5 Sterne
Rezension von: Rezension.org | Rezensionsdatum:

Französisch für Anfänger

Inhalt
Französisch Unterricht bei Monsieur Nouvelleville. Henrik hasst ihn wie die Pest. Er hat eine extreme Abneigung bei allem was mit Frankreich zu tun hat. Dann verliebt er sich in Valerie. Ihre Mutter ist Französin. Er möchte Valerie seine Liebe beweisen. So lässt er sich zu einem Schüleraustausch überreden. An dieser Organisation ist Valerie selber beteiligt. Zusammen mit seinem Freund Johannes macht sich Henrik dann auf nach Frankreich. Doch Henrik spricht kaum französisch und so gestaltet sich die Kommunikation sehr schwierig.

In Paris verpasst er so die Chance Valerie näher zu kommen. Bei seiner ersten Begegnung mit den Einheimischen muss er erkennen, dass Valerie bereits vergeben ist. So ist Henrik nicht nur frustiert sondern auch noch eifersüchtig auf Mathieu.Valerie ist sehr verärgert wegen Henriks Angriffen gegen Mathieu. Henrik erfährt, dass Mathieus Geliebte sich getrennt hat, weil Charlotte fremdging. Valerie ist nun bereit für ein Rendezvous mit Henrik der schüchtern und ehrlich ist.

Party zur Liebe?
Sie verabreden sich zu einer Party und ihrer Liebe scheint nichts im Wege zu stehen. Doch Henrik hat nicht bedacht, dass in Frankreich umfangreiche Mahlzeiten serviert werden. Mit großer Verspätung kommt er auf der Party an und da kommt ihm Charlotte in die Quere. Sie unterhält sich in englisch mit ihm. Sie versucht ihn in sexueller Hinsicht zu verführen. Valerie betrinkt sich und Henrik bringt sie nach Hause. Als sich alle Teilnehmer treffen beeindruckt er seine Geliebte. Er stimmt den Chanson „Bonsoir mes amis“ an, statt eine Dankesrede zu halten.

Aber Charlotte gibt nicht auf und sucht ihn bei seiner Gastfamilie auf. Valerie findet die beiden zusammen im Bett. Daraufhin will sie zu ihrem Onkel in die Bretagne fahren. Henrik, der von diesem Plan im allerletzten Moment erfährt, entführt den Bus der Reisegruppe und hofft sie am Bahnhof noch abfangen zu können. Er schafft es und kann sie auch von seiner wahren Liebe überzeugen.

Fazit
Für den Regisseur Christian Dittner war „Französisch für Anfänger“ sein Debütfilm. Er ist sowohl ein Liebesfilm als auch eine unterhaltsame Reise ins Nachbarland. Alle Schauspieler  sind unter 20. Die schöne Landschaft, die Steinhäuser, die sich in dem winzigen Dorf in Frankreich befinden bilden ein weiteres Potenzial dieses Films. Schon in den ersten 15 Minuten kommt es zum perfekten Augenblick zwischen Henrik und Valerie. Der Showdown ist ein wenig zu pompös ausgefallen. Er schuf mit diesem Film eine charmante Komödie mit so einigen Irrungen und Wirrungen. Die Dialoge sind leider ein wenig vorhersehbar.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar