Gary Numan – Scarred – Live At Brixton Academy

Autorenwertung
  • Sound
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Hörspaß
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Songtexte
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Melodie
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Gesamt
    4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne
Rezension von: Zaiman | Rezensionsdatum:

– Scarred – Live At Brixton Academy

CD  1:

  1. Intro
  2. Pure
  3. Me, I Disconnect From You
  4. The Angel Wars
  5. My Jesus
  6. Films
  7. Magic
  8. Rip
  9. Cars
  10. Metal
  11. Little Invitro
  12. Down In The Park

CD 2:

  1. This Wreckage
  2. Dead Heaven
  3. I Can’t Breathe
  4. Are ‚Friends‘ Electric?
  5. A Prayer For The Unborn
  6. Listen To My Voice
  7. Replicas
  8. Observer
  9. Dance
  10. Tracks

Scarred – Live At Brixton Academy, das Livealbum

Bei Scarred handelt es sich wie der Titel es schon vermuten lässt um ein weiteres Livealbum Gary Numans, das irgendwann im Jahr 2000 in der Brixton Academy aufgenommen wurde. Also zu jener Zeit, in der Gary Numan schon eine ganze Zeitlang recht erfolgreich sein neues Image als Gothic-Ikone zelebrierte. So zeugten vor allem seine letzten drei Alben Sacrifice, Exile und Pure von der Tendenz einen härteren, dem Industrial nahestehenden Sound zu kultivieren. Gerade das Album Pure ist ein guter Beweis dafür, dass sich Gary Numan in all den Jahren immer wieder neu erschaffen kann, ohne dabei sich selbst zu verleugnen. Eigentlich gabe es da nur diese unsäglichen Funkalben aus den 90ern, wo dies nicht funktionierte. Davon abgesehen, hatte jedes Gary Numan-Album von anfang an so eine gewisse Atmosphäre, die seine eigenen war.

Die Tracklist von Scarred besteht vor allem aus Titeln der Alben Exile und Pure, ergänzt durch eine Auswahl ältererer Stücken wie den bekannten Hits „Are Friends Electric?“, „Cars“ und natürlich „Down In The Park“.

Besonders überrascht war ich von dem Stück „Dance“, dass damals 1981 gar nicht auf dem gleichnamigen Album erschienen ist, sondern sein Dasein als B-Seite fristen musste, erst jetzt wird klar wie schön der Song doch eigentlich ist, so voller Melancholie und Herzblut.

Eine weitere Besonderheit: den Klassikern, die hier mit auf dem Doppelalbum sind, wurde dann auch gleich noch eine Frischzellenkur verpasst und wurden vom Sound her dem neuene Stil der Stücke angepasst. Manchmal weiß man auch gar nicht sofort welcher Klassiker gerade zum besten gegeben wird, sind die Arrangements doch recht verschieden, spätestens aber beim Refrain ist dann klar, um welchen Song es sich gerade handelt. Dieses ganze Prozedere ist Gary Numan wirklich sehr gut gelungen, die Stücke klingen damit nicht nach Fremdkörper, sondern passen richtig gut zu den aktuelleren Songs. Auch wenn ich beim Klassiker „Are Friends Electric“, die Version von einem anderen Livealbum vorziehe, das Ghost heißt.

Fazit

Gary Numan ist mit Scarred wiedermal ein sehr gutes Livealbum gelungen, das neben vielen aktuellen Stücken auch diverse Klassiker wie „Cars“ oder „Down In The Park“ zu bieten hat. Gerade diese älteren Tracks klingen so interessant, weil sie im Arrangement den neuen Stücken angeglichen wurden und sich somit perfekt ins Gesamtkonzept passen. Dieses Album ist ganz klar ein Erlebnis.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar