Gary Numan – The Best of 1978-1983

Autorenwertung
  • Sound
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Hörspaß
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Songtexte
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Melodie
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Gesamt
    5 Sterne5 Sterne5 Sterne5 Sterne5 Sterne
Rezension von: Zaiman | Rezensionsdatum:

– The Best Of 1978-1983

CD1:

  1. Cars (Original Single)
  2. We Are Glass
  3. Are „Friends“ Electric?
  4. My Love Is A Liquid
  5. Music For Chameleons
  6. Complex
  7. Me! I Disconnect From You
  8. Love Needs A Disguise
  9. Bombers
  10. The Joy Circuit
  11. We Are So Fragile
  12. Films Warriors
  13. That’s Too Bad
  14. Everyday I Die
  15. On Broadway
  16. Please Push No More

CD2:

  1. Cars (’93 Spirit)
  2. We Take Mystery (To Bed)
  3. I Die: You Die
  4. Down In The Park
  5. She’s Got Claws
  6. Stormtrooper In Drag
  7. My Shadow In Vain
  8. This Wreckage
  9. Sister Surprise
  10. M.E.
  11. You Are In My Vision
  12. Metal
  13. I’m An Agent
  14. White Boys And Heroes
  15. The Life Machine
  16. My Centurion
  17. Remember I Was Vapour

The Best Of 1978-83

Diese Best of-Scheibe beleuchtet die frühe Karrierephase der New Wave-Ikone Gary Numan. Auf zwei Compact Discs werden Hits aber auch unbekanntere Stücke aus den ersten fünf Jahren seines Schaffens präsentiert. Dabei ist die Titelauswahl beider Tonträger sehr abwechslungsreich gestaltet worden, man hat nicht einfach die Songs nach ihrer Entstehungszeit aneinandergerieht, sondern vielmehr ganz gut durchgemischt, sodass ein hoher Grad an unterhaltsamer Abwechslung erreicht wurde.

Außerdem sind hier nicht nur Stücke aus Gary Numans Soloalben zu finden, sondern auch einige, die noch aus der Zeit stammen als Gary Numan mit seiner damaligen Band Tubeway Army unterwegs war und so unvergessliche Hits wie „Are „Friends“ Electric?“ oder „Down In The Park“ schrieb“. Hierbei ist interessanterweise anzumerken, dass gerade die frühen Tubeway Army-Stücke noch sehr stark vom damaligen Zeitgeist geprägt waren und so eine gewisse Punk-Note besitzten, damit viel rauher und reduzierter klingen, der Synthesizet spielte in der Zeit der bescheidenen Anfänge nur eine kleine Nebenrolle, bis Gary Numan das Potential dieser Maschinen erkannte und seitdem immer elektronischer Klang, sodass Vergleiche mit Kraftwerk oder Brian Eno nicht abwegig erscheinen. Doch es war Gary Numans unterkühltes Image und seine sehr prägnante Stimme, die ihn zu einem der ersten Superstars des sogenannten New Waves machten.

Diese Best Of enhält im Grunde alles essentiellen Lieder aus dieser Anfangsphase, neben den bekannten Hits wie „Cars“ oder “ I Die: You Die“ auch exoten wie das sehr punkige „That’s Too Bad“ oder Titeln aus seiner Warriors Zeit.

Fazit

Ich kann diese Best Of nur jedem empfehlen, der sich mit der Anfangsgeschichte des Musikers Gary Numan auseinandersetzen will. Hier gibt es neben Stücken aus seiner Solo-Karriere auch so manche aus Tubeway Army-Zeiten zu hören, was natürlich ein sehr gutes Gesamtbild abgibt. Dieses Doppelalbum ist auf jeden Fall sehr empfehlenswert.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar