Gary Numan – The Best Of Gary Numan 1984-92

Autorenwertung
  • Sound
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Songtexte
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Melodie
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Booklet
    ein Buchkein Buchkein Buchkein Buchkein Buch
  • Gesamt
    3.5 Sterne3.5 Sterne3.5 Sterne3.5 Sterne3.5 Sterne
Rezension von: Zaiman | Rezensionsdatum:

– The Best Of 1984-92

  1. I Can’t Stop
  2. Berserker
  3. The Skin Game
  4. I Still Remember
  5. Machine And Soul
  6. Empty Bed, Empty Heart
  7. Are „Friends“ Electric?
  8. Your Fascination
  9. This Disease
  10. Miracles
  11. A Child With The Ghost
  12. Strange Charm
  13. London Times
  14. Time To Die
  15. America
  16. My Dying Machine

Das etwas andere Best of-Album

Bei einem Künstler, dessen Schaffen einen Zeitraum von bereits 30 Jahren umfasst, verwundert auch die große Zahl an Best of-Alben nicht. Umso schwerer ist es, die wirklich interessanten in die Finger zu bekommen. Das mir vorliegende gehört zweifelsohne dazu.

Besticht es doch durch eine gelungene Kombination ganz unterschiedlich gefärbter Stücke, die aus ganz unterschiedlichen Schaffensperioden stammen. Wie der Titel dieser Scheibe schon erahnen lässt, konzentrierte man sich auf die unpopulärere Phase seiner Karriere. Viele der Stücke waren mir selbst nicht geläufig, da ich damals nur die Klassiker kannte. Umso erstaunter war ich, wie vielseitig seine Musik doch ist. Präsentiert werden viele Songs, die jeweils für eine andere Stimmung stehen.

Neben radiotauglichen Stücken, wie dem poppigen „I Can’t Stop“ und einer großartigen Liveversion seines vielleicht bekanntesten Hits „Are Friends Electric?“ ist auch nachdenklich stimmendes dabei, wie z.B. die Balladen „Empty Bed, Empty Heart“ und „A Child With The Ghost“.  Besonders interessant ist die Liveversion von „America“, die um einiges rockiger daherkommt, und das recht rare „London Times“, das seinerzeit nur auf einem Album der kurzlebigen Popkombo Radio Heart erschienen ist.

Auch wenn ich mit den beiden Tracks „Your Fascination“ und „This Disease“ nicht viel anfangen kann, bietet es dennoch genügend gelungenes Soundmaterial, das auch jedem Neueinsteiger zu empfehlen ist. Einziger Kritikpunkt ist das leider sehr mager ausgefallene Booklet, in dem so gut wie keine Informationen zu den einzelnen Stücken zu finden sind, was bei einem so profilierten Künstler wie Gary Numan doch sehr enttäuscht.

Fazit

Diese Best of ist eine, die den Namen auch verdient, sie ist erfrischend anders und offeriert dem geneigten Hörer eine Vielzahl unterschiedlicher Stile Gary Numans, die es zu entdecken gilt. Da es sich bei den meisten Stücken für den Durchschnittshörer um weitgehend unbekanntes Terrain handelt, ist diese Kompilation eine ideale Gelegenheit, diesen Künstler einmal musikalisch näher kennenzulernen. 

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar