Greatest Hits von Ice Cube

Autorenwertung
  • Sound
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Lyrics
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Melodie
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Hörspaß
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Gesamt
    5 Sterne5 Sterne5 Sterne5 Sterne5 Sterne
Rezension von: MAggot | Rezensionsdatum:

Greatest Hits von

Tracks:

  • 01. Pushin‘ Weight
  • 02. Check Yo Self
  • 03. We Be Clubbin
  • 04. $100 Dollar Bill Ya’ll
  • 05. Once Upon A Time In The Projcts
  • 06. Bow Down
  • 07. Hello
  • 08. You Can Do It
  • 09. You Know How We Do It
  • 10. It Was A Good Day
  • 11. Bop Gun
  • 12.  What Can I Do ?
  • 13. My Summer Vacation
  • 14. Steady Mobbin‘
  • 15. Jackin‘ For  Beats
  • 16. The N…. Ya Love To Hate
  • 17. In The Late Night Hour

:

Ice Cube (bürgerlich Oshea Jackson) ist ein afroamerikanischer Rapper, Songwriter, Produzent, Drehbuchautor und Schauspieler. Er war Mitglieder der berüchtigten Gangsta-Rap Gruppe N.W.A (N….z With Attitude) und . Neben seiner musikalischen Karriere spielte er auch in der Friday-Filmreihe und den Barbershop-Filmen mit, an denen er selber beim Drehbuch mitschrieb. Als er 14 Jahre alt war, fing er mit Sir Jinx und Kid Desastor zu rappen an. Sie traten auf Party’s von auf und gründeten die Formation C.I.A, welche 1986 das Demo „The C.I.A“ veröffentlichten. Kurz darauf trennten sie sich aber wieder und Ice Cube gründete mit , Eazy-E, und DJ Yella die Formation N.W.A, mit denen er zwei Alben herausbrachte. 1989 trennte er sich aber wegen Streitigkeiten wieder von N.W.A. Ice Cube verließ Los Angeles um mit den Produzenten von Public Enemy „Bomb Squad“ und der Crew Da Lench Mob seine Solokarriere zu starten. 1990 veröffentlichte er mit „Amerikka’s Most Wanted“ ein agressives Album, das trotz der starken Kritik an seinen Texten zu einem Klassiker wurde. Weitere Alben folgten (1991 Kill At Will, 1991 Death Certificate, 1992 The Predator, 1993 Kethal Injection, 1998 und 1999 The War & Peace Disc 1&2). Zwischenzeitlich hatte er sich mit den Rappern WC & zu der Crew „Westside Connection“ zusammengeschlossen, die noch im selben Jahr ihr Debut „Bow Down“ präsentierten. Im Jahr 2001 brachte Ice Cube dann sein „Greatest Hits“ Album heraus.

Greatest Hits:

Durch seine agressiven Lyrics und Raps war Ice Cube bestens aus N.W.A Zeiten bekannt, wo er den Großteil der Songs schrieb. Seine Best-Of CD sampelt Cube mit Songs aus seinen acht bisher erschienen Alben, wobei zahlreiche Features (Dr. Dre, MC Ren, , Mack 10, , , Mr. Short Khop) mit dabei sind. Mit „It Was A Good Day“ und You Can Do It“ die auch auf den Friday-Soundtracks sind, „The N…a Ya Love To Hate“ aus „Amerikkka’s Most Wanted“ und zahlreichen bekannten Songs die der Compilation beiliegen, lassen die Fans Ice Cube’s  zehnjährige Karriere durchlaufen. Mit harten Raps, den gewohnt kritischen und agressiven Lyrics und einem tempogeladenen Album das einen würdigen Rückblick auf die Karriere des Gangsta-Rappers richtet.

Fazit:

Ice Cube ist einer der besten Rapper dieser Zeit was er auch immer wieder unter Beweis stellt, durch seine gewohnt starken Raps, und immer wieder auf Kritik stoßenden Lyrics wurde er zu einem der Mitgründer des Gangsta-Rap. Für Fans des frühen 90er Ice Cube’s ist diese Compilation genau das Richtige um seinen Werdegang und seine veränderten Stile zu erkennen. Für wahre Fans ein Muss, sonst reichen auch die einzelnen Alben.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar