Guido Steinberg: Saudi-Arabien

Autorenwertung
  • Informationen
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Nutzen
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Lesbarkeit
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Recherche
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Gesamt
    5 Sterne5 Sterne5 Sterne5 Sterne5 Sterne

Saudi-Arabien

Guido Steinberg. C.H.Beck 2004, Taschenbuch, 197 Seiten, € 16,95

Rezension von: AndreasRuedig | Rezensionsdatum:

: Saudi-Arabien Politik Geschichte Religion

Das Buch ist im Jahre 2004 im Verlag C. H. Beck, der ja bekanntlich in der bayerischen Landeshauptstadt München angesiedelt ist, erschienen. Es ist 197 Seiten dick.

Die Inhaltsangabe

Lange Zeit war uns das arabische Königreich Saudi-Arabien nur als größter Erdöllieferant der Welt und Heimat des islamischen Propheten Mohammed bekannt. Die Attentate des 11. September 2001 spöötem das Land in ein neues Licht stellen. Osama bin Laden war bis zu seiner Ausbürgerung 1994 saudischer Staatsangehöriger. Die wahabitische saudische Staatsreligion entpuppt sich als militanter Islamismus.

Laut Inhaltsangabe auf dem hinteren, grünen Buchdeckel liegt hier die erste Länderkunde zu Saudi-Arabien vor. Ob und inwieweit andere Verlage nicht auch schon gute Literatur zu Saudi-Arabien herausgegeben haben, sei einmal dahingestellt; der geneigte Leser wird es selbst kontrollieren können. Das vorliegende Buch bietet nach Angaben der Inhaltsangabe einen „umfassenden Überblick über Geschichte, Politik, Wirtschaft und Kultur“.

Über den Autoren

Steinberg hat Geschichte, Islamwissenschaft und Politikwissenschaft an den Universitäten Köln, Bonn, Damaskus und Berlin studiert. Im Januar 2002 trat er eine Stelle als Referent im Bundeskanzleramt an.

Die Buchbesprechung

Das Buch ist sehr umfangreich, sehr gut recherchiert (wie es sich für einen Wissenschaftler gehört) und leicht verständlich geschrieben. Es liefert viele informative Hintergrundinformationen, die in der tagesaktuellen Berichterstattung überhaupt nicht auftauchen.

Welche Möglichkeiten haben ausländische, nichtmuslimisch Journalisten, Informationen in Saudi-Arabien zu sammeln und in ihrer Heimat zu verbreiten? Es scheint fast so, als ob ihre Arbeitsmöglichkeiten doch sehr eingeschränkt sind. Wie sonst ist es erklärbar, daß nur ein Gelehrter, ein studierter Wissenschaftler ein so detailliertes und inhaltlich fundiertes Werk erstellen kann?

Das Buch ist durchaus für den interessierten Zeitgenossen tauglich und geeignet, der sich einen Überblick über das unbekannte Land verschaffen möchte. Warum soll ich mir das Buch aber zu Gemüte führen? Saudi-Arabien ist weit weg. Und die Wahrscheinlichkeit, daß ich jemals dort hinkomme, doch sehr gering. So könnte der unbefangene Zeitgenosse schon fragen.

Schon richtig. Die Antwort ist aber auch einfach. Das Buch stellt ein Land vor, dem wir fast täglich in den Nachrichten begegnen. Dennoch ist es uns ziemlich unbekannt geblieben. Wer die tagesaktuellen Nachrichten richtig einordnen möchte, wird schon zu einem Buch wie diesem greifen müssen.

Das Fazit

Der Verlag C. H. Beck hat mit dem vorliegenden Buch durchaus ein nützliches Werk auf den Markt gebracht. Der politisch interessierte Leser wird hier ein sachlich und politisch neutral geschriebens Buch in den Händen halten, das ihn so objektiv wie möglich über das ferne arabische Land informiert. Als Hintergrundwissen ist es wirklich gut geeignet.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar