Hamburg – Der Stadtführer für Kinder

Autorenwertung
  • Abenteuer
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Zeichnungen
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Recherche
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Lesbarkeit
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Nutzen
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Gesamt
    4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne
Rezension von: B.Agada | Rezensionsdatum:

Hamburg – Der Stadtführer für Kinder
Mit Bildern, Spielen, Rätseln
von und Oliver Wilking

Damit der Besuch der beliebten Hanse- und Hafenstadt Hamburg für Kinder nicht langweilig wird, haben der Autor Günter Strempel und der Illustrator Oliver Wilking einen Stadtführer für Kinder ab 6 Jahren herausgegeben.

Eine Stadt mit den Augen der Kinder sehen

Kinder sehen Städte mit anderen Augen als ihre Eltern. Sie möchten entdecken, Spaß haben, aktiv sein. Sie freuen sich über einen alten Baum, auf dem sie nach Herzenslust herumklettern können und das mitten in der Stadt. Die dicken Äste verzweigen sich schon unten am Stamm, so dass es leicht ist, auf den Ausguck zu klettern und einen Blick auf den Hafen von Hamburg zu werfen und die vielen Schiffe zu beobachten. Und natürlich möchten Kinder gern zu den Schiffen hin und die Aktivitäten im Hafen sehen.

Eine Hafenrundfahrt darf in Hamburg nicht fehlen

Das geht am besten mit einer Hafenrundfahrt. Die kleinen Barkassen starten von den Landungsbrücken an der Elbe und können ganz dicht an die großen Containerschiffe heranfahren, sogar die Schwimmdocks, in denen Schiffe repariert werden, sind zu sehen. Dazu gibt es Wissenswertes und lustige Geschichten der Bootskapitäne oder „spinnt er Seemannsgarn?“ Was machen „Bügeleisen“ im Hafen, was sind Schlepper, welche Abenteuer erleben Kinder in der Speicherstadt? Was entdecken sie bei einem Stadtrundgang durch die Stadt und auf der Elbe, bei dem sie „spielend unterwegs“ sind?

Kindgerechte Museen

In der Speicherstadt wurden früher Waren umgeschlagen und gelagert, die nach Hamburg kamen. Heute gibt es dort Museen, die jedes Kinderherz erfreut, vor allem das Miniatur-Wunderland mit den vielen Zügen und den Nachbauten ganzer Städte und Landstriche, die wohl auch die Eltern begeistern. Auch ein völlig anderes Erlebnis wird in diesem interessanten Stadtführer über Hamburg beschrieben, ein Leben im Dunkeln. Wie bewegt sich ein blinder Mensch durch eine Großstadt mit den vielen Geräuschen und Gerüchen? Eine Aktivität, die zu einem echten Abenteuer werden kann.

Typisch Hamburg

Das typisch hamburgische, wie der Wasserträger oder die Zitronenjette werden vielleicht auch den Eltern neu sein. Und steht man auf einer der über 2500 Brücken Hamburgs, zum Beispiel an der Binnenalster, fallen die vielen Kirchturmspitzen auf, die ganz verschieden aussehen. Vom Michel, dem berühmten Wahrzeichen, dem Turm der St. Michaeliskirche hat man einen tollen Ausblick auf die Stadt und den Hafen.

Hamburgs Geschichte für Kinder geschrieben

Nicht vergessen wird in diesem Buch ein kindgerechter Abschnitt über die Geschichte der Stadt und den Hafen mit der Beschreibung des alten Elbtunnel, den man durchgehen kann. Mitten in der Stadt gibt es einen Sandstrand und sogar ein Museum nur für Kinder, in dem man alles anfassen und ausprobieren darf.

Fischmarkt, Planten und Blomen, Dom und Hagenbecks Tierpark

Wer nach Hamburg fährt, wird sich die bestimmt die lustigen Marktschreier am Fischmarkt anschauen, über den Dom bummeln, in Planten und Blomen spielen und der Tierpark Hagenbeck ist natürlich für Kinder eine weitere Attraktion von der es so viele gibt, die in diesem Buch beschrieben werden.

 

Autor:
Günter Strempel ist freier Autor, Buchhändler und Verleger. Er hat selbst Kinder und Enkelkinder und so war es für ihn eine Hilfe, diesen Stadtführer aus dem Blick eines Kindes, zu schreiben. Er ist oft in Hamburg, da seine Frau von dort ist. Als Autor hat er weitere Stadtführer für Kinder geschrieben, wie z.B. Flensburg-Förde und viel Meer, der Erlebnisführer für Kinder, Berlin entdecken – der Stadtführer für Kinder und das Förde-Malbuch, zusammen mit Oliver Wilking. Er ist überzeugt, dass Kinder einen „anderen Blick auf eine Stadt“ haben.

Illustrator:
Oliver Wilking hat an der Hochschule für Künste in Berlin studiert, gestaltet als Grafiker Kinderbücher für den und weiteren Kinderbuch-Verlagen und Magazinen.

 

Fazit:
Neben den interessanten Geschichten gibt es für die Kinder Seiten zum Ausmalen von Schiffen, einige Rätsel während des Stadtspaziergangs zu lösen, ein Kreuzworträtsel und einen Bastelbogen.
Für die Eltern stehen zusammengefasst alle Adressen von Museen, Gärten, Schiffen, Kirchen, Schwimmbädern mit Öffnungszeiten, Eintrittspreisen und Internetadressen am Ende des Buches, das gewissenhaft recherchiert und mit lustigen Bildern und detailgetreuen Zeichnungen versehen ist.
Ein kleines Hafen-ABC mit Begriffserklärungen fehlt auch nicht.
Beim nächsten Hamburg-Besuch sollte dieser Stadtführer für Kinder auf jeden Fall dabei sein. Auch nach der Besichtigung ist das 80-seitige Buch zum Nachlesen, Zeichnen, Spielen, Hineinschreiben oder Ausmalen eine schöne Erinnerung.

 

Günter Strempel, Oliver Wilking
Hamburg – Der Stadtführer für Kinder
1.Auflage 80 Seiten im Pappband mit Fadenheftung
Verlag Günter Strempel
ISBN 978-3-98104093-7

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar