Heinz Holm: Der Islam

Autorenwertung
  • Informationen
    ein Buchein Buchein Buchhalbes Buchkein Buch
  • Übersichtlichkeit
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Lesbarkeit
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Gesamt
    4 Sterne4 Sterne4 Sterne4 Sterne4 Sterne
Rezension von: AndreasRuedig | Rezensionsdatum:

Heinz Halm: Der Islam Geschichte und Gegenwart

Das Buch ist im Jahre 2000 im Verlag aus München erschienen. Es ist 98 Seiten dick.

Die Inhaltsangabe

Rund 1 Millarde Menschen bekennt sich zum Islam. Das ist rund ein Fünftel der Weltbevölkerung. Bei uns in Deutschland sind es schon 3 Millionen Menschen. Der Islam ist allerdings keine in sich geschlossene religiöse Glaubensrichtung. Im Laufe seiner Geschichte brachte er eine „große Vielfalt an religiösen Richtungen, kultischen Praktiken und regionalen Sonderformen“ hervor, wie die Inhaltsangabe auf dem hinteren, gelben Buchdeckel berichtet.

Das Buch beschreibt die „grundlegenden historischen Entwicklungen“ der Religion. Es erklärt die zentralen Begriffe der Lehre. Und es möchte zeigen, wie der Islam von heute im Alltag funktioniert.

Über den Autoren

Halm arbeitet als Professor für islamische Geschichte an der Universität Tübingen. In der Öffentlichkeit ist er auch schon als Buchautor (nicht nur mit diesem Werk) in Erscheinung getreten.

Die eigentliche Buchbesprechung

Das Buch gehört zur Buchreihe „Wissen in der Beck`schen Reihe“.

Schon beim ersten groben Durchblättern fällt auf, daß das Buch eine reine Bleiwüste ist. Es gibt also keinerlei Bilder.

Ansonsten ist der berufliche Hintergrund des Autoren deutlich sichtbar. Eigentlich sind die Fakten über den Islam ja bekannt. Sie sind in jedem Religions-Lexikon vorhanden. Von daher sei hier schon die Frage erlaubt, was so besonders an dem Buch ist, welche neuen Fakten Halm bietet, so daß das Buch einen Nutzen für einen eventuellen Leser hat.

Auf leicht verständliche Art und Weise beschäftigt sich der Autor nicht nur mit der Geschichte der aus Arabien stammenden Religion. Auch Themen wie die Stellung der Frau, der Dschihad, Rechtsgutachten und der Islamismus kommen vor. Dies geschieht unabhängig jeglicher Tagesaktualität. Es gibt auch keine Unterteilung nach Regionen.

Die geringe Seitenzahl zeigt es: Das Buch ist bestenfalls eine grobe Übersicht, eine allgemeine Einführung in das Thema. Wer weiterführende Informationen sucht, wird sich also die erforderliche Literatur besorgen müssen. Das Thema Islam ist derzeit – modisch aktuell – in aller Munde. Dementsprechend bemüßigen sich derzeit auch viele Autoren und Verlage, ihn zu beschreiben. Bei dem vorliegenden Werk ist der Nutzen nicht ersichtlich. Es fehlen Bilder wie Tiefgang gleichermaßen.

Ein Verbesserungsvorschlag für zukünftige Ausgaben. Warum stellt ein solches Buch nicht interessante Orte und wichtige Persönlichkeiten des islamischen Glaubens vor? Und damit sind nicht nur der Religionsgründer Mohammed und Mekka und Medina gemeint. Regionen wie Indonesien, Malaysia, die islamische Geschichte Spaniens oder bedeutende Theologen und Rechtsgelehrte könnten beispielsweise auch vorgestellt werden.

Ein Fazit

Das Buch bietet eine brauchbare Einführung.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar