Hellgate London

Autorenwertung
  • Grafik
    ein Buchein Buchein Buchhalbes Buchkein Buch
  • Sound
    ein Buchein Buchein Buchhalbes Buchkein Buch
  • Atmosphäre
    ein Buchein Buchein Buchkein Buchkein Buch
  • Balance
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Gesamt
    3.5 Sterne3.5 Sterne3.5 Sterne3.5 Sterne3.5 Sterne
Rezension von: Sebek | Rezensionsdatum:

Hellgate London

Hellgate London ist eigentlich wie Diablo, spielt sich aber wie ein Ego Shooter. Es ist eine perfekte Mischung aus Rollenspiel und Shooter und hat es daher deftig hinter den Ohren. Es wurde bei diesem Spiel viel versprochen, doch leider nur wenig gehalten. Es gibt eine Menge Fehler und leider sind die meisten wirklich schwerwiegend. Dennoch ist Hellgate London kein schlechtes Spiel geworden, denn die Hölle in London macht auch Spaß.

Grafik:
Beim ersten Start von Hellgate London war ich richtig aufgeregt, doch die Ernüchterung folgte schnell. Ich habe schon beim Start des Spiel bemerkt, dass das Menü nicht sehr liebevoll entworfen wurde. Als ich dann London zu Gesicht bekam war das Problem offensichtlich, denn alles wirkte trist. Die Charakteren waren lieblos entworfen und es gab eine riesige Menge an Bugs. Gut fand ich allerdings das Aussehen der Gegner, diese haben mehr Arbeit abbekommen als der eigene Held und die Zaubereffekte und die Waffeneffekte waren super geworden.

Sound:
Ich war wirklich begeistert als ich den Sound von diesem Spiel gehört habe, denn es gab  wuchtige 7.1 Soundeffekte zu hören. Oft bekommt man auch sehr passende Musik zu dem passenden Level gespielt, die aber etwas öde und demotivierend ist. Was mir bei diesem Spiel richtig gegen den Strich ging war die Vertonung, denn es gab keine. Man musste sich durch ewig lange Texte lesen und ich hatte nach rund 10 Minuten keine Lust mehr.

Balance:
Erstmal das Gute vorneweg, die Gegenstände waren gut balanciert und haben immer den richtigen Damage ausgeteilt. Allerdings hatten es die Leute verdammt schwer am Ende zu bestehen, die nicht alle Nebenquest erfüllt haben, denn es fehlten einfach viel zu viele Erfahrungspunkte für den Charakter. Das Tutorial hat mich nicht wirklich in das Spiel eingewiesen und ich musste mir vieles selber beibringen.

Atmosphäre:
Die Stimmung in Hellgate London ist wirklich düster und das sollte sie auch sein, denn immerhin wird London gerade von Zombies überrannt. Die Texte die in diesem Spiel zum Einsatz kommen sind allesamt gut, jedoch wären sie vertont besser gewesen. Einer meiner Freunde hat mir erzählt, dass er die Handlung gut verstehe, da er die Comics kennt, das ist wirklich Schade und wird auch so von mir mit Punktabzug bestraft. Die Höhlen waren auch zufallsgeneriert, und haben sich so sehr oft wiederholt.

Fazit:
Hellgate London ist nicht der Hammer den ich erwartet habe. Es kann sich nicht durchsetzen und ist auch nicht sehr gut. Allerdings kann man es spielen und wer solche Szenarien mag wird es wahrscheinlich mögen, ich gehöre jedenfalls nicht mit dazu und rate von diesem Spiel ab.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar