Hexe Lilli im Fußballfieber

Autorenwertung
  • Spannung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Humor
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Lesbarkeit
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Story
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Cover
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Gesamt
    5 Sterne5 Sterne5 Sterne5 Sterne5 Sterne

Hexe Lilli im Fußballfieber

Birgit Rieger (Illustrator). Arena 2010, Gebundene Ausgabe, 128 Seiten, € 0,61

Rezension von: katie85 | Rezensionsdatum:

im Fußballfieber,  

Inhalt

Lilli interessiert sich ganz plötzlich für Fußball – aber wie kommt es dazu? Ganz einfach, sie hat sich verliebt – in Andreas, den besten Fußballspieler ihrer Schule. Sie lernt alles Mögliche über Fußball aus Büchern und sieht sich jedes Spiel im Fernsehen an. So erhofft sie sich, bei den Gesprächen von Andreas und seinen Freunden mitreden zu können, um sich so interessanter für ihn zu machen – bisher hat er sie nämlich noch gar nicht wahrgenommen.

Es funktioniert alles auch ganz gut – Lilli wird dank ihres umfangreichen Wissens sogar zur persönlichen Beraterin der Sportlehrerin Frau Grach gewählt. Es gibt nämlich wieder die alljährlichen Stadtmeisterschaften im Fußball für alle Grundschulen – und Lilli’s Schule will natürlich diesmal den Pokal mit nach Hause nehmen.

 Lilli ist super im Beraten und freut sich schon auf das Spiel – und auf jedes Training, weil sie so immer bei Andreas sein kann. Aber der hat sie immer noch nicht richtig wahrgenommen. Doch dann kommt ihr ein Vorschlag ihres kleinen Bruder Leons ganz gelegen: Er und sein Freund Tobias möchten auf ein Länderspiel, weil Tobias‘ Vater mehrere Freikarten hat. Doch dann hat der Vater keine Zeit mehr und es muss sich jemand Erwachsenes finden, der mitkommt.

Lilli hat die Idee, dass sie doch Andreas mitnehmen könnten – und seinen Vater als Begleitperson, weil der auch so interessiert an Fußball ist. Gesagt, getan. Beim Länderspiel kommen sich Lilli und Andreas dann auch näher. Wenig später sind die Stadtmeisterschaften. Lilli’s Schule hatte gute Chancen – doch leider haben Andreas und zwei andere sehr gute Spieler Mumps bekommen und können nicht spielen. Am Ende muss sogar noch Lilli mitspielen – und dabei ist sie gar nicht so gut. Aber mit einigen Tricks und ein bisschen Hexerei versucht sie, alles so zu drehen, dass ihre Schule irgendwie gewinnt. Wird sie es schaffen? 

Fazit

Das neunte Buch der Hexe Lilli-Reihe. Diese Geschichte hat mir nicht so gut gefallen. Gut geschrieben war sie mal wieder – wie man es auch schon von Knister gewohnt ist. Aber die Geschichte an sich war für mich weniger interessant – wahrscheinlich, weil es hier nur um Fußball ging und man auch Einiges an Fachwissen erklärt bekommt – für jemanden, der sich für Fußball interessiert mit Sicherheit ein schönes Buch, aber für jemanden, der nichts damit am Hut hat nicht so passend – aber man liest es natürlich trotzdem, um alle Bücher der Hexe Lilli gelesen zu haben.

Im hinteren Teil sind auch noch einige Fußballtricks erklärt und mit Zeichnungen untermalt: „Der magische Tunnel“, „Torschützenkönig“ und „Knoten ins Bein“. Die Geschichte ist mal wieder schön illustriert von Birgit Rieger.

Das Buch ist mit 118 Seiten auch wesentlich dicker als man es von Hexe Lilli-Büchern gewohnt ist.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar