Hexe Lilli macht Zauberquatsch

Autorenwertung
  • Spannung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Humor
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Lesbarkeit
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Story
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Cover
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Gesamt
    5 Sterne5 Sterne5 Sterne5 Sterne5 Sterne
Rezension von: katie85 | Rezensionsdatum:

macht Zauberquatsch,

Inhalt

Lilli hext richtig gerne. Sie freut sich schon auf das kommende Wochenende, weil sie das bei ihrer Oma verbringen darf. Dann erzählen sich Lilli und Oma immer bekannte Märchen, bei denen sie Vieles abändern und die Geschichte so lustiger wirken lassen.

Dieses Mal möchte Lilli etwas ganz Besonders aus dem Wochenende machen – immerhin kann sie jetzt hexen. So stellt sie sich vor, wie sie beim Froschkönig z. B. den Frosch herbeihexen kann, oder den bösen Wolf aus Rotkäppchen u.s.w.

Sie macht sich schon Tage vorher Notizen, weil sie ihr dickes Hexenbuch nicht mitnehmen kann. Leon, Lillis kleiner Bruder ist eifersüchtig. Er möchte auch gerne ein Märchenwochenende bei Oma verbringen – leider darf er erst wieder das Wochenende darauf.

Lilli macht ihm aber die Freude und erzählt ihm schon vorher die Geschichte vom Rotkäppchen mit den grünen Haaren und den grünen Kleidern und der Oma, die leider farbenblind ist und dem Rotkäppchen statt einer grünen Kappe eine Rote strickt. Außerdem hat es neben dem Kuchen und einer Flasche Wein auch noch einen Videorekorder dabei – wieso wohl das? Der Videorekorder soll den Wolf davon abhalten, die Oma zu fressen – wenn man wissen möchte, wie das gehen soll, muss man das Buch schon selbst lesen…

Jedenfalls ist das Wochenende dann bald gekommen und Lilli ist bei Oma. Diese muss nur nochmal kurz weg und Lilli soll niemandem die Tür öffnen. Leider steht Herr Glück davor – nicht Hans Glück, sondern Peter Glück, der Hausverwalter, der wegen eines Tausches da ist. Voll auf Märchen fixiert denkt Lilli natürlich sofort an Hans im Glück und meint, dass ihre Oma sie reinlegen will. Sie veräppelt Herrn Glück mit vielen lustigen, tierischen Zaubereien – bis dieser schließlich sogar mit der Polizei im Schlepptau kommt und Lilli in Erklärungsnöte kommt. Aber zum Glück hat sie ja noch ihre schlagfertige Oma … 

Fazit

Wieder mal eine spannende und lustige Hexe Lilli Geschichte. Wie in allen Hexe Lilli Büchern werden auf den ersten beiden Seiten Lilli und ihr kleiner Bruder Leon beschrieben und es wird erklärt, wie sie zur Hexe werden konnte. Das ist natürlich praktisch für Quereinsteiger, die die vorherigen Bände noch nicht kennen. Auch in diesem Buch sind wieder zwei Zaubertricks erklärt – „Feuerschlucken“ und „Mein Hexenwille geschehe“. Beide Tricks sind absolut ungefährlich, leicht nachzumachen und man benötigt lediglich Dinge, die es sowieso in jedem Haushalt gibt. Mal wieder eine super Geschichte, die sich Knister da ausgedacht hat. Einfach empfehlenswert für Jung und Alt.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar