Hexe Lilli und der Ritter auf Zeitreise

Autorenwertung
  • Spannung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Humor
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Story
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Abenteuer
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Anspruch
    ein Buchein Buchkein Buchkein Buchkein Buch
  • Gesamt
    4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne
Rezension von: katie85 | Rezensionsdatum:

und der Ritter auf Zeitreise,  

Inhalt

Mama kommt ganz aufgeregt vom Einkaufen zurück. Als sie erzählt, was sich im Kaufhaus gerade abgespielt hat, kommt Lilli ein schlimmer Verdacht… Es ist plötzlich ein Ritter auf seinem Ackergaul hinein geritten gekommen und hat mit Pferd und Lanze ein ziemliches Chaos angerichtet und viele Gegenstände zertrümmert. Dann ist er geflüchtet. Es wurde sogar im Fernsehen übertragen.

Und als Lilli dann auch noch den Ritter sieht ist ihr klar, dass das nur Don Quichotte auf seinem Pferd Rosinante sein kann. Sie war ihm schon einmal begegnet. Da hatte sie ihn ausversehen her gehext und er hat allerlei Unfug angestellt (nachzulesen in „Hexe Lilli und der verrückte Ritter“ aus der Erstleser-Reihe). Don Quichotte hatte sich damals ausversehen selbst weggehext. Er hatte in Lilli’s Zauberbuch lesen wollen. Doch Lilli konnte dies natürlich nicht zulassen und riss am Buch – aber so hat Don Quichotte leider eine Seite herausgerissen – genau die Richtige, um sich wieder in seine Zeit und Welt zu befördern. Als er sie laut las, verschwand er auf einmal. Er dachte jedoch, dass Lilli ihn aus Wut weggehext hatte.

Und als er dann vor Kurzem seinem Knappen, Sancho Pansa, den Text vorgelesen hat, ist er auf einmal mit seinem Pferd, dem Knappen und dessen Esel in Lilli’s Zeit zurückgehext worden. Lilli findet ihn auch schnell und möchte ihn natürlich zurückhexen – doch sie erfährt, dass Sancho und sein Esel auch mit gekommen sind – und um den Zauber rückgängig zu machen, müssen alle Lebewesen beisammen stehen. Also machen sich die Beiden auf die Suche nach Sancho. Der muss noch vor dem Kaufhaus sein – doch der Ritter war in den Stadtpark geflüchtet. Weil es mit Pferd und Rüstung zu gefährlich und auffällig gewesen wäre, hext Lilli kurzerhand zwei Fahrräder herbei und sie bringt dem Ritter bei, wie er ein Stahlross reiten muss. Doch leider hat er dann einen Unfall, landet im Krankenhaus und richtet dort auch nur Unfug an – bis Lilli ihn schließlich herausholt. Wird Lilli es schaffen, alle zusammenzuführen und wieder wegzuhexen? 

Fazit

Das fünfzehnte Buch in der Hexe Lilli-Reihe. Wieder eine richtig spannende Geschichte mit ganz viel Humor – der Ritter an sich ist ja schon zum kaputtlachen, aber herausgerissen aus seiner Welt ist es einfach komisch, was ihm alles passiert und dass er z. B. gegen ein Auto kämpft, was für ihn ein Monster darstellt – oder er legt sich mit einem Drachen vor einer Geisterbahn an.

Absolut lustig und auch gut geschrieben von Knister. Das Buch enthält auch wieder schöne schwarz-weiß-Zeichnungen von Birgit Rieger. Hinten im Buch sind diesmal aber keine Zaubertricks, sondern ein Rezept für Arme Ritter und eine Bastelanleitung mit Erbsen und einem Backblech – so kann man jemandem einen richtig schönen Schrecken einjagen.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar