Hexe Lilli und der Zirkuszauber

Autorenwertung
  • Spannung
    ein Buchein Buchein Buchhalbes Buchkein Buch
  • Humor
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Lesbarkeit
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Story
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Cover
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Gesamt
    4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne

Hexe Lilli und der Zirkuszauber

Birgit Rieger (Illustrator). Arena 2004, Gebundene Ausgabe, 104 Seiten, € 0,83

Rezension von: katie85 | Rezensionsdatum:

und der Zirkuszauber,

Inhalt

Lilli und Leon sind schon ganz gespannt auf kommenden Sonntag. Ein Zirkus kommt in ihre Stadt und sie haben Karten für die Galavorstellung. Doch Mama hat nur Karten für sich, Lilli und Leon geholt – Lilli’s Freundin Mona möchte aber auch am Sonntag mit, bekommt aber leider nur noch Karten für Donnerstag. Lilli und Mona möchten aber unbedingt zusammen in den Zirkus. Auch Leon kann nicht mit seinem Freund hin gehen, weil der auch nur noch für Donnerstag Karten bekommen hat.

 Also möchte Lilli Leon’s Karte haben und ihm dafür Mona’s Karte geben. Doch was sie auch versucht, Leon ist nicht umzustimmen, weil Lilli ihm vorher noch vorgeschwärmt hat, wie toll doch so eine Galavorstellung ist. Was ganz Besonderes eben. Und das will sich Leon auf keinem Fall entgehen lassen. Auch nicht, als Lilli ihm eine Horrorgeschichte über eine verpatze Galavorstellung erzählt. Also muss sie sich etwas einfallen lassen.

Da kommt ihr natürlich ihr Hexenbuch ganz recht. Sie will Leon mit einem Zauberspruch einfach ihren Willen aufzwingen. Es funktioniert auch ganz gut – mal ganz davon abgesehen, dass man bei dem Zauberspruch mit der Umkehrwirkung rechnen muss, wovor auch ausdrücklich gewarnt wurde. Doch was tut man nicht alles, um an diese Zirkuskarte zu kommen. So erreicht Lilli wenigstens, dass Leon ihr seine Karte für Mona überlässt – aber Leon tut nun immer genau das Gegenteil von dem, was von ihm verlangt wird – so deckt er z. B. den Tisch, obwohl er sich sonst immer davor zu drücken versucht und wenn er keinen Quatsch machen soll, ist er nur am Unfug machen und stellt Lillis ganzes Zimmer auf den Kopf. Und richtig sprechen kann er auch nicht mehr – er hat ständig Buchstabendreher in seinen Sätzen.

Endlich ist es dann auch soweit, es ist Sonntag, der Tag der Galavorstellung. Lilli hat sich schon die Tage vorher ganz ausführlich von Leon berichten lassen, wie es im Zirkus war. Sie wollte alles wissen, um sich ein paar gute Hexentricks aus ihrem dicken Hexenbuch rauszusuchen, sodass sie den Zirkus durcheinander bringen kann. So ärgert sie z. B. den Messerwerfer und lässt den Zauberer staunen, der sich selbst über seine Fähigkeiten wundert. Aber was genau passiert muss natürlich selbst nachgelesen werden. 

Fazit

Mal wieder ein tolles Buch von Knister in der Hexe Lilli-Reihe. Das ist das dritte ihrer Abenteuer und mal wieder spannend und unterhaltsam geschrieben für jedes Alter. Schön ist auch das glitzernde Cover.

Am Ende des Buches sind diesmal auch wieder zwei Tricks erklärt – jedoch diesmal keine Zaubertricks, sondern Zirkustricks – ein Clown-Trick mit Zeitung und Peitsche sowie die Erklärung mit Bildern, wie man verschiedene Menschenpyramiden bauen kann. Das Buch enthält außerdem wieder viele schöne schwarz-weiß-Zeichnungen von Birgit Rieger. Wirklich lesenswert!

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar