Hidden

Autorenwertung
  • Spannung
    ein Buchein Buchein Buchkein Buchkein Buch
  • Romantik
    ein Buchein Buchhalbes Buchkein Buchkein Buch
  • Charaktere
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Lesbarkeit
    ein Buchein Buchein Buchhalbes Buchkein Buch
  • Story
    ein Buchein Buchein Buchkein Buchkein Buch
  • Gesamt
    3 Sterne3 Sterne3 Sterne3 Sterne3 Sterne

Hidden

P. C. Cast. St. Martin's Griffin 2012, Kindle Edition, 314 Seiten,

Rezension von: katie85 | Rezensionsdatum:

Hidden – P.C. Cast / Cast

 

Inhalt

Neferet konnte das Aufdeckungsritual nicht verhindern. Durch die Kraft der Elemente, die Zoey zu Aurox geschickt hat, hat dieser, nachdem er Dragon Lankford getötet hat nicht weiterhin versucht, Rephaim zu töten und das Ritual zu unterbrechen. Stattdessen ist er abgehauen und Zoey und ihre Freunde haben zusammen mit Thanatos, der neuen Hohepriesterin ihres , bezeugen können, wie Neferet Zoey’s Mutter geopfert hat, um Aurox zu kreieren. Dadurch wurde Neferet vom Rat der Vampire verstoßen.

Nachdem die Freunde zurück zum House of Night kommen erwartet sie auch schon etwas Schlimmes: Die Ställe der Pferde hatten Feuer gefangen und Dragon’s und Anastasia’s Katzen wurden ermordet. Shadowfax, Dragon’s Kater, wurde ebenfalls von Neferet geopfert und Anastasia’s Katze lag tot daneben – ihr kleines Herz hat vor Trauer aufgehört zu schlagen.

Alle wissen, dass Aurox für all das mitverantwortlich ist und Zoey ist die Einzige, die sich nicht so sicher ist, ob er wirklich so böse ist, wie es scheint. Er wurde mit der Macht der Dunkelheit erschaffen und die Freunde kämpfen auf der Seite des Lichts. Aber trotzdem ist Zoey sich unsicher, ob nicht ein Teil von Heath, ihrer großen Liebe, in dem Biest steckt. Und der war alles andere als böse. Aber er war in der Anderwelt und nicht mehr auf der Erde. Und eigentlich sollte er von der Anderwelt aus in ein anderes, schöneres Reich übergehen und nicht wieder zurück auf die Erde kommen. Schon gar nicht in Gestalt des Bösen…

Aurox, der unterdessen geflohen ist, findet sich irgendwann bei Zoeys Oma, Großmutter Redbird, ein. Er ist ihr nur zufällig über den Weg gelaufen und sie müsste eigentlich Angst haben, weil sie in der Nacht zuvor ebenfalls beim Ritual war und gesehen hat, wozu Aurox fähig ist. Doch sie empfängt ihn mit offenen Armen, als sie sieht, wie schrecklich er seine Taten bereut und sie glaubt ihm, dass er sich gar nicht in den blutrünstigen Bullen verwandeln wollte, der auf Neferet’s Kommando hört. Großmutter Redbird gibt ihm den Tip, daran zu arbeiten, den Kommandos von Neferet zu widerstehen. Nur so kann er zeigen, dass er nicht nur aus Dunkelheit besteht und womöglich sogar den Weg von Nyx und des Lichtes einschlagen kann. Doch dazu muss Aurox erst einmal alleine sein und nachdenken. Und damit begeht er einen großen Fehler.

Denn als er einen Tag später wieder zu Großmutter Redbird kommt wird ihm klar, dass Neferet sie entführt hat. Also ist es nur eine Frage der Zeit, bis die alte Frau stirbt. Aurox muss wieder zurück zum House of Night und zusammen mit Zoey und ihrer Clique beginnt eine unglaublich gefährliche Rettungsaktion, die allen das Leben kosten kann…

 

Fazit

Das zehnte Buch der House of Night Serie hat mich diesmal weniger mitgerissen. Ich hatte schon vorher schlechte Bewertungen darüber gelesen, wollte mir aber selbst ein Bild davon machen und natürlich auch wissen, wie es nach dem Ritual weiter geht. Das Buch war nicht so spannend und romantisch wie die anderen. Zoey ist nicht einmal hin- und hergerissen zwischen Stark und Aurox – obwohl sie sonst immer im totalen Gefühlschaos schwebte. Auch innerhalb der Clique gibt es Veränderungen. Erin scheint sich auf die Seite der Dunkelheit zu schlagen, weil sie sich von ihren Freunden abwendet und nur noch Augen für Dallas hat. Shaunee wird dafür viel sympathischer und herzlicher, jetzt, wo sie nicht mehr wie ein siamesischer Zwilling von Erin ist und ihr alles nachplappert und nachmacht. Und auch Shaylin, ein junges Vampirmädchen, das erst vor kurzem zum House of Night gekommen ist spielt eine große Rolle für Zoey und ihre Freunde. Denn sie hat nicht nur eine Affinität zum Element Wasser und kann somit Erin ersetzen, sondern ihre größte Gabe ist der „wahre Blick“.

Wer die ersten House of Night Bücher gelesen hat, für den ist dieses Buch ein Muss, einfach um zu erfahren, wie es weiter geht. Aber von den ganzen Büchern muss ich sagen, hat mich dieses Buch am Wenigstens umgehauen und ich fieber dem Elften Buch, was im Herbst 2013 raus kommen soll, auch gar nicht mehr entgegen…

 

 

 

 

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar