High Fidelity (Film)

Autorenwertung
  • Musik
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Umsetzung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Schauspieler
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Humor
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Gesamt
    5 Sterne5 Sterne5 Sterne5 Sterne5 Sterne
Rezension von: Steelbound | Rezensionsdatum:

– Der Film

„High Fidelity“ ist eine Filmkomödie aus dem Jahre 2000, in der die Hauptrolle spielt, unterstützt von , Iben Hjejle und Todd Louiso. Der Film basiert auf dem gleichnamigen Buch von Jack Hornby.

Inhalt

John Cusack verkörpert in diesem Film den Plattenladenbesitzer Rob Gordon (John Cusack), der dem Zuschauer seine Lebensgeschichte erzählt. In dieser spielen zwei Dinge eine große Rolle: Frauen und Musik. Mit ersteren hatte er noch nie sehr viel Glück, wie seine lange Liste an Verflossenen zeigt. Letzere ist zum Zeitpunkt, zu dem der Film einsetzt, seine Geldquelle.

Als Besitzer eines Plattenladens – ja, wirklich Platten – , der so gut wie keine Laufkundschaft hat und der nur von wenigen Kunden sich so gerade eben über Wasser hält, muss er sich täglich mit seinen zwei „Angestellten“ Dick und Barry rumschlagen. Dick ( ToddLouiso) ist sehr introvertiert, Barry (Jack Black) sehr extrovertiert: Die perfekte Mischung für einen stressigen Tag.

Während Dick einfach nur seine Ruhe haben will und im Laden am liebsten die ganze Zeit Belle & Sebastian hören würde, legt Barry lieber Rock-Platten auf. Von diesem Ärger würde Rob gerne verschont werden, vor allem da er erst vor kurzem von seiner Freundin Laura (Iben Hjejle) verlassen wurde. Ein Hobby, dass die drei vom Plattenladen allerdings miteinander teilen, ist die Liebe für das Erstellen von Top-Five-Listen.

Top-Five der Montag-Morgen-Songs, Top-Five der Songs, die auf einer Beerdigung gespielt werden müssen – die Fantasie kennt keine Grenzen. So auch nicht bei Rob, der rückblickend die Top-Five seiner Beziehungen resümiert und zu ergründen versucht, warum es bei ihm mit den Frauen nie klappt. Dabei kommt er zu einem Schluss: Er hängt an Laura und muss sie zurückerobern… hätte sie nicht schon einen neuen, schmierigen Lover.

Fazit

Schon das Buch von Nick Hornby war ein Erfolg, wie konnte es also bei diesem Film anders sein? Und richtig, allen voran John Cusack füllen die Schauspieler ihre Rollen perfekt aus, vor allem Jack Black kann als Kunden vergraulende Intoleranz in Person überzeugen.

Doch auch die anderen Schauspieler machen einen großartigen Job, auch der nie wirklich bekannt gewordene Todd Louiso kann den schüchternen Dick ideal darstellen.

Der Film selber ist klasse umgesetzt und kann als Mischung aus Liebesfilm und bezaubern, auch wenn die Lovestory im Film auf keine Art und Weise kitschig ist, sondern durchweg sehr humoristisch gestaltet. Vor allem die Einbindung der musikalischen Aspekte des Films in Form von teils sehr abgedrehten Songs wirkt super und lässt den Zuschauer in die Rolle Robs einfühlen.

Alles in allem ist „High Fidelity“ ein toller Film, der jedem Menschen ans Herz gelegt werden sollte, da er einfach immer ein Lächeln und manchmal auch Lachen hervorruft.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar