House of Night – Chosen

Autorenwertung
  • Spannung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Romantik
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Charaktere
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Emotionen
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Geschichte
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Gesamt
    5 Sterne5 Sterne5 Sterne5 Sterne5 Sterne
Rezension von: katie85 | Rezensionsdatum:

– Chosen, /  

Inhalt

Zoey hat Geburtstag. Leider genau am 24. Dezember. Sie hasst ihren Geburtstag, weil sie immer weihnachtliche Geburtstagsgeschenke bekommt – und die kann sie schon lange nicht mehr sehen. Immerhin ist sie es seit 17 Jahren so gewohnt. Ihre Freunde schenken ihr natürlich auch alle etwas, was mit Weihnachten zu tun hat – sie tut noch so, als ob sie sich freut, aber in Wirklichkeit findet sie die Geschenke schrecklich.

Der ganze Schwindel kommt jedoch heraus, als Aphrodite, Zoey’s Feindin, mit einem Päckchen ankommt, was für sie abgegeben wurde. Die Freunde lesen es laut vor – es ist von Zoeys Ex-Freund Heath und er schreibt, dass er weiß, wie sehr Zoey weihnachtliche Geschenke hasst und er ihr deswegen ein neutrales Armband mit Herzen schenkt.

Erik ist natürlich eifersüchtig auf Heath, aber nicht nur, weil er der Ex-Freund seiner Freundin ist, sondern weil sie ihn auch noch geprägt hat, sie also nun „zusammen gehören“ – und eigentlich liebt Zoey Heath ja auch noch. Nur das darf Erik nicht wissen. Für Erik ist sowieso klar, dass Zoey nur mit ihm zusammen sein kann, immerhin ist Heath ein Mensch und wird altern und Erik wird immer jung leiben und noch viele Jahrhunderte leben können – zusammen mit Zoey.

Doch Zoey ist hin- und hergerissen. Doch da  gibt es nicht nur Heath, den sie noch liebt und Erik, den sie auch sehr gern hat, sondern einen dritten Verehrer. Loren Blake, ein Lehrer der Schule. Alle Mädchen stehen auf ihn, doch er scheint nur Augen für Zoey zu haben – und sie vergisst auch alles um sich herum, wenn sie Loren sieht – sogar Erik und Heath.

Neben ihrem Männerproblem hat Zoey aber noch ein weiteres Problem: Ihre beste Freundin Stevie Rae, die ebenfalls ein Jungvampir war, wie Zoey, ist gestorben – doch sie ist nicht wirklich tot. Sie ist als untotes Etwas zurückgekehrt. Mit einer wahnsinnigen Blutlust, die sie dazu zwingt, Menschen zu töten und im Untergrund zu leben. Zoey will ihrer Freundin helfen und sie irgendwie wieder zurück bringen. Sie hat zwar ihre Seele und damit auch ihre Menschlichkeit verloren, aber Zoey ist sich sicher, dass sie durch die Gabe, mit den fünf Elementen Luft, Feuer, Wasser, Erde und Geist verbunden zu sein, Stevie Rae helfen kann. Sie weiß nur noch nicht, wie.

Doch dann gibt es noch ein weiteres Problem. Eine Vampirlehrerin wird erhängt und geköpft an der Schulmauer gefunden – es sieht alles danach aus, als ob eine gläubige Glaubensgemeinschaft der Menschen sie getötet hat – die Gemeinschaft, zu der auch Zoey’s Stiefvater gehört. Er hatte Zoey bereits gedroht, dass noch etwas Schlimmes passieren wird… Ist er darin verwickelt??? Und die Lehrerin ist nicht der einzige Vampir, der getötet wird, sondern das Morden geht weiter… 

Fazit

Das dritte Buch der House of Night Serie ist mal wieder so gelungen wie die ersten beiden. Kaum hat man ein Buch fertig gelesen, muss man sich auch gleich schon den nächsten Band holen. Am Ende des Buches sind immer viele Fragen offen, die man natürlich geklärt haben möchte. Die Bücher sind so spannend geschrieben, dass man gar nicht mehr aufhören kann zu lesen. Ich freue mich schon auf den vierten Teil und kann dieses Buch nur empfehlen.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar