I.Q. – Liebe ist relativ

Autorenwertung
  • Spannung
    ein Buchein Buchhalbes Buchkein Buchkein Buch
  • Romantik
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Humor
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Gesamt
    3.5 Sterne3.5 Sterne3.5 Sterne3.5 Sterne3.5 Sterne

I.Q. - Liebe ist relativ

Tim Robbins (Hauptdarsteller). Paramount (Universal Pictures) 2004, DVD, € 4,79

Rezension von: Rezension.org | Rezensionsdatum:

I.Q. – Liebe ist relevant

Inhalt
Katherine ist Mathematikerin und die Nichte von Albert Einstein. Dieser liebt sie über alles. Ihren Verlobten kann sie gar nicht leiden. Dieser arbeitet gerade am Eigenheim für sich und seine Angebetete. Seine Lieblingsfarbe scheint Alge zu sein.

Für Ed Walters, den Automechaniker ist es Liebe auf den ersten Blick als er sie sieht. Mit Freude beobachtet Albert dies, denn Ed passt seiner Meinung nach ohnehin besser zu seiner Catherine. Aber Catherine hat so ihre Vorstellungen was ihren Traummann angeht wie beispielsweise intellektuelle Kompatibilität. Sie bemerkt Ed nicht einmal. Aber nicht mit Albert, der von nun an die Sache in die Hand nimmt.

Er macht ihr weiss, dass Ed ein hochbegabter Physiker ist und selbst Präsident Eisenhower ganz begeistert von seiner Theorie der kalten Fusion. An seiner Seite hat Albert noch seine drei Wissenschaftsfreunde. Als Catherine davon erfährt interessiert sie sich auf einmal sehr für Ed. James serviert sie einfach mal ab. Doch was soll nur werden wenn sie mehr über den wahren Ed herausfindet.

Fazit
I.Q.- Liebe ist relativ ist eine amüsante, romantische Komödie. Viele Irrungen und Wirrungen machen den Film noch interessanter und sehenswerter und fesselnd bis zum Schluss. Zu keiner Zeit wird es einmal langweilig. Gespickt ist er mit viel Humor und jeder Menge Romantik. Die vom Regisseur excellent gewählten Schauspieler geben dem Film den letzten Schliff. Sowohl als auch und Jack Lemmon  sowie wissen die einzelnen Charaktere bravourös umzusetzen.

Meg Ryan bleibt mit diesem Film ihrer romantischen Art treu und Tim Robbins kann sein komödiatisches Talent wieder zeigen. und macht sowohl im Blaumann als auch im piekfeinen Anzug eine Topfigur. Die Chemie unter den Darstellern stimmt perfekt als seien sie ein eingespieltes Team und schon etliche Filme miteinander gedreht. Die Liebe des Mechanikers und der Nichte Einsteins wirkt echt als wären sie auch im wahren Leben ein Paar und nichts könne sie trennen. Auch die Nebendarsteller sind sehr überzeugend und bieten eine glamouröse Leistung.

und sein Talent des unverkrampften Spasses hat wieder einen Hit gelandet. Er hat die genaue Rezptur aus dem Mix von Romantik und Humor gefunden. Der Regisseur verbindet eine reale Person mit einer ausgedachten Geschichte eine schöne Idee für einen Film. Die Handlung des Films ist warmherzig, schelmisch, gewitzt, intelligendt und auch ein wenig treuherzig und geht auch immer wieder ans Herz. Er kann mit seiner positiven Stimmung glänzen und bietet eine traumhafte Leichtigkeit mit einem schönen Happy End.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar