Im Zeiten der Schlangen

Autorenwertung
  • Abenteuer
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Lesbarkeit
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Charaktere
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Unterhaltung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Gesamt
    4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne

Die drei ??? Im Zeichen der Schlangen

Silvia Christoph (Illustrator). Franckh Kosmos Verlag 2011, Gebundene Ausgabe, 128 Seiten, € 5,99

Rezension von: AndreasRuedig | Rezensionsdatum:

: Die drei ??? Im Zeichen der Schangen

Onkel Titus plant eine Auktion auf seinem Schrottplatz. Als die Vorbereitungen dafür auf Hochtouren laufen, taucht plötzlich ein bedrohlich wirkender Riese auf. Er hat einen mysteriösen und geheimnisvollen Auftrag für die drei Detektive. Eine erste Spur führt in die US-amerikanische Geschichte, genauer gesagt in den Wilden Westen.

Eine Besprechung

Skinny Norris – den wahren Fans dürfte dieser Erz- und Intimfeind der drei jugendlichen Detektive aus dem kalifornischen Rocky Beach noch ein Begriff sein. Er taucht hier erstmals wieder seit langer Zeit in einer Geschichte auf.

Und auch sonst ist (fast) wieder alles wie in den frühen Zeiten. Die Handlung spielt im heimischen Rocky Beach, wobei der Schrottplatz von Onkel Titus eine zentrale Rolle spielt. Inspektor Cotta kommt am Ende zum Einsatz, als es gilt, den drei ??? helfen beiseite zu springen und den (oder die?) Übeltäter zu verhaften.

Eine Kleinigkeit paßt hier aber nicht so ganz ins Bild. Je nachdem, wer gerade als Autor der Episode in Erscheinung tritt, sind die Charaktere von Justus, Peter und Bob doch leicht unterschiedlich gezeichnet. Peter ist hier nicht übertrieben ängstlich. Justus knetet nicht seine Unterlippe, geschweige denn, daß er übertrieben neunmalklug ist oder gar gecshwollen redet. Auch sein Übergewicht kommt nur in den ständigen Anspielungen von Skinny vor.

Die Geschichte weist auch in anderen Feinheiten Besonderheiten auf. In diesem Buch geht es – wie könnte es wohl anders sein? –  um eine Schatzsuche. Na ja, so fast jedenfalls. Diesesmal suchen die drei Fragezeichen nämlich nicht selbst. Sie müssen einen großen Bluff durchschauen und verhindern, daß ein wertvoller Gegenstand, von dem sie überhaupt noch nicht wissen, daß er existiert, gestohlen wird. Kommt hier ein neuer Zungenschlag in die jeweiligen Episoden? Kann Justus die Handlung nur noch teilweise aufklären, weil er keine Begründung für die mysteriösen Ereignisse liefern kann? Aufgefallen ist mir das schon in anderen Geschichten aus dem Jahre 2011…

Erstaunlich ist das Ende. Oder auch überraschend. Die drei Fragezeichen dürfen sich als Detektive austoben. Und müssen dann feststellen, wie einfach doch die Lösung ist. An dieser Stelle wird deutlich, wie komplex die Handlung gestaltet ist. Mit einfachen Mitteln werden die Juniordetektive fast in die Irre geleitet…

Ein Wort zum Autoren

Hendrik Buchna wurde  1976 in Hamburg geboren. Er studierte Kunst (Schwerpunkt Film- und Medienwissenschaft), Germanistik und Psychologie (Schwerpunkt Kognition und Kommunikation). Im Rahmen seiner filmpraktischen Ausbildung entstanden ein Dokumentarfilm  und ein Kurzfilm Antikörper. Er steuerte dafür  jeweils Drehbuch und Regie bei. Buch schrieb seine Doktorarbeit in Literaturwissenschaft. Seitdem arbeitet er auch als Autor.    Seit dem Jahre 2011 gehört er fest dem Autorenteam der Die drei ???-Bücher des Franckh-Kosmos Verlags an.

Das Fazit

Ehe ich an dieser Stelle noch zu viel verrate, komme ich lieber zum Fazit. Es fällt mir bei diesem Buch leicht. Es ist eine gut durchdachte Geschcihte, die ansprechend und gut lesbar erzählt wird. Erzählerisch knüpft sie an die gute alte Zeit an, so daß sie auch den Fans, die die Fragezeichen noch von früher kennen, gefallen wird.

Ich habe nicht kontrolliert, ob es schon eine Hörbuchfassung von diesem Titel gibt. Wenn nicht, dürfen wir darauf gespannt sein.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar