In den Schuhen meiner Schwester

Autorenwertung
  • Spannung
    ein Buchein Buchhalbes Buchkein Buchkein Buch
  • Zwischenmenschliches
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Romantik
    ein Buchein Buchkein Buchkein Buchkein Buch
  • Gesamt
    3 Sterne3 Sterne3 Sterne3 Sterne3 Sterne
Rezension von: Rezension.org | Rezensionsdatum:

In den Schuhen meiner SchwesterInhalt
Eine Komödie mit  und . Unterschiedlicher können Schwestern nicht sein. Maggie gespielt von trinkt gerne mal einen über den Durst und sieht das Leben als eine einzige Party. Sie hat nur ihren Spass im Kopf und denkt für den Moment, aber nicht an morgen. Ihre Stiefmutter, bei der sie immer noch wohnt, macht das Ganze aber nicht mehr mit und setzt ihre Stieftochter vor die Tür. So macht sich Maggie mit gepackten Koffern auf zu ihrer Schwester Rose, gespielt von Toni Colette.

Maggie und Rose
Sie ist das genaue Gegenteil von Maggie. Bodenständig und verantwortungsbewusst. Sie arbeitet als Rechtsanwältin in einer angesehenen Kanzlei und steht kurz vor der Beförderung. Treffen die beiden aufeinander ist Streit vorprogrammiert.  Meist geht es dabei um Maggie und wie diese ihr Leben führt, was Rose ein Dorn im Auge ist und um Rose´s Schuhe, die sich Maggie doch immer mal gerne ausleiht. Denn Schuhe hat Rose nicht wenig. Doch wie immer gibt Rose nach und nimmt Maggie bei sich auf. Eines Tages als Rose nichts ahnend nach Hause kommt, hat sich dann Maggie nicht nur an Rose´s Schuhen bedient, sondern auch ihrem Freund. Sie erwischt ihre Schwester mit ihrem bis zu diesem Zeitpunkt Freund, Jim im

Maggie in Florida
Maggie, die zunächst keine Ahnung hat wo sie hin soll, erinnert sich dann an ihre Großmutter und begibt sich auf die Reise zu ihr nach Florida, mit dem Gedanken diese um 3000 Dollar zu erleichtern. Mit dem Geld möchte sie dann nach New York City und dort eine Karriere als Schauspielerin starten. Doch Ella, ihre Großmutter denkt gar nicht daran ihr Geld zu geben und vermittelt ihr stattdessen einen Job in dem Altenheim, in dem sie lebt, mit der Option das Geld was Maggie dabei verdient, mit ihren Mitteln zu verdoppeln.

Rose neues Leben
Rose hat während dieser Zeit ihren Job als Anwältin gekündigt und jobbt als Hundeausführerin. Nach ihrer Kündigung lernt sie ihren ehemaligen Arbeitskollegen kennen. Dieser ist ein Feinschmecker und lädt sie immer wieder in sehr exquisite Restaurants ein. Maggie freundet sich währenddessen im Altenheim mit einem Literaturprofessor an. Dieser ist bettlägerig und blind und fragt Maggie eines Tages ob sie ihm etwas vorlesen könnte. Doch Maggie leidet an Legasthenie. Gemeinsam mit dem Professor schafft sie es dann mit hartem Training fehlerfrei zu lesen. Eines Tages ließt sie ihm ein Gedicht vor, welches von der Freundschaft zweier Frauen handelt. Sie ist zutiefst gerührt.
Maggie weiß recht wenig über ihre Mutter, bis ihre Großmutter ihr irgendwann vom Suizid ihrer Tochter, Maggies Mutter erzählt. Diese litt unter manischen Depressionen und wurde damit nicht mehr fertig. Ihr liegt es sehr am Herzen, dass die beiden Schwestern sich aussöhnen. Rose hat sich mittlerweile mit ihrem ehemaligen Arbeitskollegen Stein verlobt, aber es kommt zum Streit und Rose beschließt nach Florida zu Maggie und ihrer Großmutter zu reisen. Rose und Stein söhnen sich ebenfalls aus und auf der Hochzeit der beiden ließt Maggie ein weiteres sie sehr bewegtes Gedicht vor. Dies drückt ihre Gefühle aus die sie für ihre Schwester hat ihr aber nie so richtig mitteilen konnte.

Fazit
Das zwischenmenschliche und miteinander steht hier im Vordergrund und der Zusammenhalt. Die Geschichte handelt überwiegend von der Beziehung der Schwestern untereinander. Keine Komödie, mehr ein Drama. Ein Film mit Hintergrund.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar