Independence (Significance #4)

Autorenwertung
  • Spannung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Romantik
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Lesbarkeit
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Charaktere
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Story
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Gesamt
    4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne

Independence

Shelly Crane. Kiss Me Publications, LLC 2014, Kindle Edition, 346 Seiten,

Rezension von: katie85 | Rezensionsdatum:

Independence ( #4) –

 

Inhalt

Maggie hat gedacht, sie hätte sie bösen Watson’s endlich ausgeschaltet, nachdem sie sie von Ace zu normalen Menschen verwandelt hat und sie nun keine besonderen Kräfte mehr haben. Das gilt auch für viele Watson’s, die versuchen, sich ein normales Leben aufzubauen. Doch einer stellt sich weiterhin gegen Maggie: Marcus. Und wie viele seiner Familie noch hinter ihr stehen, weiß sie nicht.

Maggie wird kurz nachdem sie die Watson’s „vermenschlicht“ hat klar, dass sie noch immer Feinde hat. Und die schrecken vor gar nichts zurück. Beck, Maggie’s beste Freundin und ihr Freund Ralph sind zu einer Tour durch die Berge aufgebrochen. Ihr Auto wurde gefunden, aber von den Beiden gab es keine Spur. Nach einigen Tagen vergeblicher Suche wurde diese von der Polizei abgebrochen und es wurde eine Gedenkfeier für die Beiden veranstaltet.

Doch als Maggie eine Vision von Beck bekommt, weiß sie, dass ihre Freunde noch nicht tot sind. Und sie weiß sofort, genau wie Caleb, dass die Autopanne kein Unfall gewesen sein kann – wie sich später herausstellt war tatsächlich die Kraftstoffleitung am Auto angeritzt.

Also machen sich Maggie und Caleb auf die Suche nach ihren vermissten Freunden – ohne zu ahnen, auf was sie sich da eingelassen haben.

Doch nicht nur das Verschwinden von Beck macht Maggie und Caleb Sorgen – auch die Hochzeitsplanung wird überschattet von einem Anruf von Marcus, der damit droht, Maggie’s Vater und Bruder etwas anzutun als Rache dafür, was Maggie ihm alles angetan hat. Nach einer  nicht traditionellen Viererhochzeit  beschließt Caleb deshalb, mit Maggie’s Familie und dessen Partnern zusammen die Flitterwochen zu verbringen. Sie denken, sie seien in Sicherheit, doch Marcus ist ihnen immer auf den Fersen und heckt einen schrecklichen Plan nach dem nächsten aus, sodass Maggie und Caleb um ihre Liebe bangen müssen. Denn es gilt nun nicht nur die Vision abzuwenden, in der Bish und Jen erschossen werden, sondern dazu kommt noch eine Vision die Caleb hatte, wie Maggie erschossen wird…

 

Fazit

Das Buch kam mir vor wie der krönende Abschluss. Ein besseres Ende hätte ich mir nicht vorstellen können. Die ganze Serie war spannend, und diese Buch hat teilweise noch mehr Spannung vorweisen können als sie vorherigen Bände. Toll finde ich auch die Entwicklung zwischen Caleb und Maggie, ihre Zukunftsplanung und das Chaos, was in Maggie’s Familie stattfindet mit der zurückgekehrten, verhassten Mutter und den beiden Vätern. Super finde ich auch den Epilog am Ende, wo in die Zukunft geschaut wird – was passiert ein Jahr, bzw. fünf Jahre nach Ende des Buches mit Maggie, Caleb und deren Familien. Was ich nur etwas verwirrend fand war der Kommentar der Autorin am Ende, dass es noch ein weiteres Buch in der Serie geben soll, auch wenn dies vorher nicht geplant war. Ich wüsste nicht, worüber hier noch erzählt werden sollte, aber wenn es raus kommt, weiß ich jetzt schon, dass ich es mir auf keinem Fall entgehen lassen werde!

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar