Intuition (Premonition Series 2)

Autorenwertung
  • Spannung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Humor
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Romantik
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Lesbarkeit
    ein Buchein Buchein Buchkein Buchkein Buch
  • Story
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Gesamt
    4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne

Intuition

Amy A. Bartol. CreateSpace Independent Publishing Platform 2011, Taschenbuch, 394 Seiten, € 14,66

Rezension von: katie85 | Rezensionsdatum:

Intuition –

 

Inhalt

Evie wohnt jetzt bei Reed. Und Russel auch, weil sie ihn so besser beschützen können. Dadurch, dass Evie ihn geheilt hat, hat sie ihn auch zu einem Halbengel gemacht, wie sie selbst einer ist. Sie müssen sich immer noch vor Alfred verstecken, der leider entkommen konnte und noch immer Evie’s Seele möchte. Zu ihrem Schutz bringt Zee ihr und Russel bei, wie man kämpft. Und obwohl sich Evie an ihre früheren Leben nicht mehr erinnern kann, hat sie den Bogen gleich raus. Russel geht es da nicht anders. Er hat zwar noch so viel Mensch in sich, dass er keine Engelsstärken  hat, aber er kann sich wenigstens noch an alle seine vorherigen Leben erinnern und weiß noch genau, wie man mit unterschiedlichen Waffen kämpft.

Um Evie abzulenken beschließt Reed mit ihr, Zee und Buns in einen Silvester-Urlaub zu fahren auf eine Skihütte. Doch nachdem Evie anderen Power-Engeln begegnet ist und ihnen entfliehen konnte wird ihr klar, dass sie kein so unbeschwertes Leben mehr führen kann. Bisher musste Reed sie nur vor bösen, gefallenen Engel beschützen, die er sowieso umbringen müsste. Nun müsste er sich gegen seine eigenen Leute stellen. Außerdem hätte es extreme Folgen für Reed und Zee, weil sie als Verräter angesehen werden und vermutlich umgebracht werden würden. Immerhin halten die anderen Power-Engel Evie für eine Nephilim und denken, dass sie zu den Bösen gehört.

Damit ihre Freunde nicht in Gefahr sind, hauen Russel und Evie deshalb zusammen ab. Russel freut sich darauf, endlich mehr Zeit mit Evie verbringen zu können und so hoffentlich seine große Liebe und Seelenverwandte erobern zu können. Und Evie liebt Russel auch, aber sie kann nicht aufhören an Reed zu denken und sie weiß, dass es für sie nie einen anderen geben wird.

In der Fremde haben sie sich ein Leben zusammen aufgebaut, bis Evie nach einigen Wochen entführt wird – von Brennus, dem Anführer eines Vampirclans. Er will Evie zu seiner Königin machen. Doch das würde auch bedeuten, dass Evie ihre Engelfreunde nie wieder sehen könnte, weil die sie dann umbringen müssten. Doch wie soll sie nur Brennus und seiner blutrünstigen Armee entkommen???

 

Fazit

Das zweite Buch der Premonition-Serie ist wieder spannend und humorvoll beschrieben. Evie hat ihren sarkastischen Humor keinesfalls verloren – im Gegenteil. Sie ist genauso sympathisch wie zuvor. Immer noch etwas kindlich und naiv, möchte die Welt verbessern und ihre Freunde retten. In diesem Buch kommt jetzt auch mal eine ganz andere Spezies ins Spiel. Evie hatte schon am Anfang des Buches erfahren, dass es viele Fabelwesen wirklich gibt, wie z. B Riesen u.s.w. Hier kamen jetzt Vampire ins Spiel. Ich bin gespannt, was es im dritten und letzten Teil dann Neues gibt. Die Spannung reißt jedenfalls nicht ab. Von der Sprache her ist es teilweise schwierig zu lesen. Die Vampire nehmen einen großen Teil im Buch ein und sie sprechen kein klares Englisch. Russel’s südlicher Akzent ist noch einfach zu verstehen im Gegensatz zu der Sprache der Vampire. Die sprechen irisches Englisch sprechen – ohne laut lesen hätte ich vieles mit Sicherheit nicht verstanden. Das ist in diesem Buch meiner Meinung nach die einzige Negative. Ansonsten ist das Buch absolut empfehlenswert!

 

 

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar