James Bond 04 : Diamantenfieber

Autorenwertung
  • Spannung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Humor
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Lesbarkeit
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Dramatik
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Aufmachung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Gesamt
    4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne

James Bond

Stephanie Pannen (Übersetzer). Cross Cult 2012, Taschenbuch, 280 Seiten, € 12,80

Rezension von: schwamm | Rezensionsdatum:

04:

 

Anlässlich des 50. Jubiläums des ersten Films in den Kinos und dem neuen Film SKYFALL im November letzen Jahres, bringt uns der Cross-Cult-Verlag die Klassiker des englischen Autors und seine größte Romanfigur James Bond zurück in die Bücherregale.

Bis 2014 werden alle 14 Romane in einer neuen und erstmals ungekürzten Fassung in deutscher Sprache verlegt.

Mit dem vierten Teil der James-Bond-Jubiläumsjahre geht es weiter. Dieser erschien im November letzten Jahres James Bond 04: “Diamantenfieber”.

 

Zum Inhalt

Wieder einmal hat es James Bond geschafft, die Menschheit vor einer schlimmen Katastrophe zu bewahren. Dank seines Einsatzes schaffte er es, das Moonrakerprojekt um den verrückten Hugo Drax zu sabotieren um schlimmeres zu verhindern. Und wie immer konnte sich Bond letztenendes aus der Affäre ziehen.

Doch aufgrund seines großen Erfolges, hat Bond leider auch ein kleines Problem: Im fehlt Ruhe und immer wieder muss er M behilflich sein. Die Aufträge gehen nicht aus und als er jüngst an diesem Tag wieder zu M ins Büro geladen wird, ahnt er nicht, dass es um mehr geht, als nur um Edelsteine.

Ein Diamantenschmugglerring schafft afrikanische Blutdiamanten über Großbritannien in die USA und Bond soll dies nicht nur unterbinden, sondern als vertauschter Kurier in die USA geschleust werden. Das Ziel: Der Kopf der Bande und den Schmugglerring zerschlagen.

Getarnt als Kurier lernt er die reizende Tiffany kennen, eine Schönheit die leider zu Bonds Missfallen scheinbar tief in die Geschäfte verwickelt ist. In den USA angekommen macht er sich an die Arbeit und trifft dort auf einen alten Bekannten, der sich, wie sich herausstellt, an dem gleichen Fall arbeitet wie er, jedoch mit einem anderen Hintergrund und einem anderen Ziel.

Und schon bald stellt Bond fest, dass die nur die Spitze des Eisberges sind und je tiefer er der Sache auf den Grund geht, desto gefährlicher wird es für ihn und auch schon bald für seine neue Begleitung an seiner Seite …

 

Lesen oder sein lassen?

Der vierte Teil der James Bond Reihe handelt von der im kalten Krieg bis heute leider noch allgegenwärtigen Situation, um den Diamantenabbau in afrikanischen Mienen und deren Umgang als sogenannte Blutdiamanten.

Diamantenfieber verlässt wieder einmal den Schauplatz des europäischen Kontinent und spielt in den Vereinigten Staaten und Afrika.

Wie auch in den Teilen zuvor, braucht der Leser nicht nur viel Vorstellungskraft, sondern auch ein großes Charaktergedächnis. Viele verschiedene Leute, die immer wieder in der Geschichte auftauchen, sollte man schnell zuordnen können.

Dennoch :  unbedingt Lesen.

 

Fazit

Ian Flemings vierter Roman der James Bond Reihe “Diamantenfieber” fesselt auch hier wieder die Leser. Unrealistische Handlungen, übertriebene Szenen oder aber Handlungen die in sich nicht schlüssig sind, sucht man, wie in den Teilen davor, vergebens.

Diamantenfieber ist der vierte Roman aus der James-Bond-Reihe, der bisher im Buchhandel erhältlich ist. Der Cross-Cult-Verlag wird Ende März diesen Jahres mit “Liebesgrüße aus Moskau” den nächsten Teil auf den deutschen Markt bringen.

Auch hier darf man wieder gespannt sein.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar