Jules Verne: In 80 Tagen um die Welt

Autorenwertung
  • Übersetzungsqualität
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Lesbarkeit
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Spannung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Ausstattung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Gesamt
    5 Sterne5 Sterne5 Sterne5 Sterne5 Sterne
Rezension von: AndreasRuedig | Rezensionsdatum:

Jules : In 80 Tagen um die Welt; F. A. Brockhaus / wissenmedia in der immediaOne) Verlag Gütersloh / München 2012; 57 Seiten; ISBN: 978-33-577-07436

Die Inhaltsangabe
Ausgehend von einer Wette mit den Freunden in seinem Club macht sich Phileas Fogg zusammen mit seinem Diener Passepartout auf die Reise um die Welt. Sie wollen in genau 80 Tagen wieder zurück in London sein. Zug, Schiff, Schlitten und sogar ein Elefant stehen ihnen als Reisemittel zur Verfügung.

Das vorliegende Buch gehört zu der Buchreihe „Brockhaus Literaturcomics“. Dort sind auch schon Titel wie „Robinson Crusoe“ von Daniel Defoe oder „Die Schatzinsel“ von Robert Louis Stevenson erschienen. Sie soll – folgt man den Ausführungen auf dem hinteren Buchdeckel dieses Buches – „Jugendliche ab 10 Jahren an das Lesen großer Meisterwerke“ heranführen und „mit ihren kompakten Plots einen Einstieg in das Original“ bieten.

Zumindest das vorliegende Werk bietet eine komfortable Ausstattung. Es gibt nicht nur die eigentlich Geschichte in Comic-Form. Im beigefügten Anhang werden der Autor und das vorliegende Werk anschaulich und um Zeichnungen ergänzt vorgestellt. Hintergrundinformationen über die Industrielle Revolution sind hier ebenfalls vorhanden.

Über den Autoren
Jules Verne wurde am 8. Februar 1828 in Nantes geboren. Er studierte in Paris Jura und versuchte sich schon nach dem Abschluß des Studiums 1849 als Autor. Daneben betätigt er sich auch eine Zeit lang als Börsenmakler. Der Erfolgt sollte sich ab dem Jahre 1862 einstellten. Er lernte zu dieser Zeit den Jugendbuchverleger Pierre-Jules Hetzel kennen; bei ihm sind viele der Verne`schen Science-Fiction-Bücher erschienen.

Ein paar allgemeine Worte zum Verne`schen Werk
Vernes Bücher richten sich an ein vorwiegend jüngeres und passabel gebildetes, meist männliches Publikum. Sie waren sowohl in Europa wie auch in Amerika sehr erfolgreich. Was auch kein Wunder ist. Die Epoche war schließlich vom beschleunigten technischen Fortschritt und zugleich von den letzten großen Entdeckungsreisen geprägt. Der Erfolg Vernes ist so nachhaltig, daß einige seiner Romane werden jedoch bis heute ständig neu aufgelegt werden.

Im 20. Jahrhundert haben die handlungsreichen Romane Vernes viele Filmemacher gereizt, sich mit dem Inhalt zu beschäftigen und ihn auf die Leinwand zu bringen.

Über das vorliegende Werk

Das vorliegende Comic-Werk kann das Original natürlich nicht vollständig wiedergeben. Die wichtigsten Elemente sind allerdings enthalten. Die Adaption des Originals und die Illustrationen stammen von Chrys Millien. Die Zeichnungen sind gut und präzise gelungen und geben einen anschaulichen Eindruck vom Geschehen.

Das Fazit
Jugendliche Leser, die das Original tatsächlich noch nicht kennen, werden so auf ansprechende Art und Weise an die Geschichte herangeführt. Und wer das Original kennt, na ja, der kann sich eben über diese hübsche Gestaltung freuen.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar