Kaltherzig

Autorenwertung
  • Spannung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Story
    ein Buchein Buchein Buchhalbes Buchkein Buch
  • Details
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Lesbarkeit
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Gesamt
    4 Sterne4 Sterne4 Sterne4 Sterne4 Sterne

Kaltherzig

Fred Kinzel (Übersetzer). Blanvalet Taschenbuch Verlag 2008, Taschenbuch, 416 Seiten, € 0,79

Rezension von: Wolfi | Rezensionsdatum:

Kaltherzig von , Verlag

Vorgeschichte
Elena Estes ist und war kein glücklicher Mensch. Als Kind zur Adoption freigegeben, von ihren Adoptiveltern missverstanden und nie geliebt. Darum setzt sie alles daran, die Aufmerksamkeit ihrer Eltern zu kommen. Doch das einzige was sie bekam war Ärger. Sie sagte sich von ihren Eltern los und begann ein neues Leben. Sie ging zur Polizei doch dann passierte etwas schreckliches. Bei einem missglückten Übergriff wurde ihr junger Kollegin getötet. Sie wurde dabei von einem Auto erfasst und mitgeschleift. Mit schwersten Verletzungen wurde sie ins Krankenhaus eingeliefert, ihr Leben hing am seidenen Faden. Doch sie überlebte. Noch immer konnte sie keine Nacht durchschlafen weil sie von Alpträumen gequält wurde. Mit ihrem Kollegen Landry verband sie eine Beziehung, doch diese war zum Scheitern verurteilt, da Elena nicht in der Lage war, sich auf etwas einzulassen. Nach dem Unfall trennte sie sich von Landry und kündigte ihren Job um als Pferdetrainerin in Palm Beach zu arbeiten.

Die Leiche
Bei einem morgendlichen Ausritt versuchte Elena, ihren Kopf frei zu bekommen. Dabei war sie einen Moment nicht konzentriert und ihr Pferd ging durch. Elena stürzt und fällt am Rand eines Flusses. Während sie sich aufrappelt sieht sie etwas im Wasser liegen. Eine Leiche! Bei genauer Betrachtung bemerkt sie, dass die junge Frau, die dort im Wasser liegt, eine ihrer russischen Kolleginnen auf dem Pferdehof war. Es widerstrebt ihr, aber Elena ruft ihren Exfreund Laundry an der sofort mit seinen Kollegen kommt, um den Tatort zu untersuchen.

Die Ermittlungen
Laundry warnt Elena, sich nicht in die Ermittlungen einzumischen, da sie kein Cop mehr ist. Doch Elena ist da anderer Meinung, schließlich war das tote Mädchen ihre Kollegin gewesen. Elena ermittelt also auf eigene Faust und trifft auf die High-Society der Palm Beach Polo-Spieler. Unter denen ist auch ein Mann, der Elena nur allzu bekannt ist: ihr Exverlobter Bennett Walker. Obwohl die Verlobung schon beinahe zwanzig Jahre her ist, hat Elena Bennett nie vergessen. Nicht, weil sie ihn noch liebte, sondern weil er damals angeklagt worden war, ein Mädchen vergewaltigt zu haben. Bennett hatte für diese Tat kein Alibi und wollte Elena zwingen, für ihn zu lügen! Wenn er also vor Jahren schon zu so einer Tat fähig war, wäre er dann auch zu einem Mord fähig?

Fazit
Tami Hoag ist bekannt für solide und spannende Krimis. Obwohl Kaltherzig einer ihrer schwächeren Krimis ist, ist dieser gut recherchiert und toll geschrieben. Die Geschichte ist gut aufgebaut und obwohl man sehr schnell das Ende sieht wird die Story nicht langweilig. Auch die Charaktere sind gut heraus gearbeitet.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar