Killing Joke – RMXD

Autorenwertung
  • Sound
    ein Buchein Buchein Buchhalbes Buchkein Buch
  • Hörspaß
    ein Buchein Buchein Buchhalbes Buchkein Buch
  • Songtexte
    ein Buchein Buchein Buchhalbes Buchkein Buch
  • Melodie
    ein Buchein Buchein Buchhalbes Buchkein Buch
  • Gesamt
    3.5 Sterne3.5 Sterne3.5 Sterne3.5 Sterne3.5 Sterne

Remixes

Killing Joke. Virgin (Universal Music) 2009, Audio CD, € 1,97

Rezension von: Zaiman | Rezensionsdatum:

– RMXD

  1. Eighties (Serious Dance Mix)
  2. Blue Feather (Dub)
  3. A New Day (Dub)
  4. Love Like Blood (Extended 12″)
  5. Kings And Queens (A Right Royal Mix)
  6. Blue Feather (Extended Mix)
  7. Eighties (Coming Mix)
  8. Dance Day
  9. Wardance (The RAF Mix)
  10. Sanity (The Roman Mix)
  11. Ecstady (The Extended Mix)
  12. Adorations (Instrumental Mix)
  13. Love Like Blood (The ’86 Remix)
  14. Stay One Jump Ahead (Extended Mix)
  15. America (Dub)

RMXD, das Album

Seit einigen Jahren gibt es immer mehr Veröffentlichungen aus dem Backkatalog der Band Killing Joke zu hören, diesmal ist es eine interessante Compilation, auf der viele Remixe der Gruppe aus den Jahren 1984-88 drauf sind, also jener Zeit, in der sich Killing Joke so langsam vom rohen Post-Punk verabschiedet haben und sich mehr dem zugänglicheren New Wave verschrieben haben. Vergleiche mit The Cure sind da nicht unbedingt abwegig, Mitte der 80er war Punk so gut wie tot und man suchte sich eine neue Nische, in der man erfolgreich seinen Dienst tun konnte. Mich persönlich hat das nie gestört, auch wenn einige alteingesessene Killling Joke-Fans sich ein wenig verraten gefühlt hatten. Für mich bleibt auch die spätere 80er Phase der Band hoch interresant, beweist die Gruppe  doch, dass sie auch auf fremden Parkett wunderbare Sounds kreiren kann.

Nun haben es Remix-Alben nun einmal so an sich, dass die darauf gebotenen Stücke in der Regel nicht mehr viel mit dem Originalsongs zu tun haben, weil sie von irgendwelchen DJs derart verfremdet wurden, dass ihnen die Seele geraubt wurde, und man sich fragen muss, wer soll sich denn soetwas bitte freiwillig antun? Aber auf RMXD haben wir mal eine Ausnahme, da es sich hierbei meistens um Extended Mixes, also Versionen mit längerer Spielzeit handelt, sind die Songs alle als solche noch dabei, auch wenn sie sich hier im tanzbaren Gewand zeigen. Das ist dann auch schon der Knackpunkt, als Hörer muss man sich einfach fragen, was will ich von der Band, wenn mir danach ist, auf Killing Joke-Musik mal so richtig abzutanzen, dann erfüllt RMXD seinen Zweck, wer aber die alten Klassiker liebt, sollte sich vielleicht lieber die Originalversionen anhören.

Fazit

Ob man als Killing Joke-Fan etwas mit RMXD anfangen kann, bleibt jedem selbst überlassen, ich für meinen Teil bevorzuge stets die Originale, das Remixe oftmals Songs bis zur Unkenntlichkeit zerstören und man einfach keinen Spaß mehr am Lauschen hat. Bei RMXD ist es noch ein bisschen eine andere Sache, findet man hier doch vor allem Extended Mixes, die weitestgehend den ursprünglichen Geist der Tracks bewahren und trotzdem tanzbar sind. Für Fans eine Überlegung wert.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar