Killzone 2

Autorenwertung
  • Spielspaß
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Grafik
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Sound
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Steuerung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Langzeitspaß
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Multiplayer
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Gesamt
    5 Sterne5 Sterne5 Sterne5 Sterne5 Sterne
Rezension von: Rezension.org | Rezensionsdatum:

Killzone II – Willkommen auf Helghan

Vor zwei Jahren überfielen die Helghast den Kolonialisierungsplaneten Vekta und richteten große Verluste auf der Seite der ISA an. Diese konnten den Angriff gerade noch so abwehren und die Verräter zur Rechenschaft ziehen. In Killzone II spielt man erneut einen Offizier der ISA, die einen Vergeltungsangriff auf den Planeten Helghan startet. Nun ist es die Aufgabe des Spielers, nicht nur die Invasion auf Helghan zu überleben, sondern sich auch gemeinsam mit seinen Teamkameraden den Legionen der Helghast entgegen zu stellen, die mit allen ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln gegen die Truppen der ISA vorgehen.

Spielverlauf
Im Spielverlauf selbst trifft der Spieler auf immer stärkere Soldaten der Helghast sowie auf deren Elitekämpfer. Während man nach und nach die gesamte Verteidigung und die Kriegsmaschinerie der Helghast ausschaltet, bewegt man sich immer weiter auf die Hauptstadt Pyrrhus zu, wo Imperator Visari wartet. Die einzelnen Levels sind sehr vielseitig und den Spieler erwartet auf jeden Fall sehr viel Action und einige hoch angesetzte Herausforderungen.

Die Umgebungen von Killzone II sind sehr atmosphärisch und realistisch gestaltet. Sie reagieren dynamisch auf die zum Teil sehr extremen Bedingungen und wirken sich zum Großteil auf das Spielgeschehen aus. So explodieren Kanister oder Behälter und ziehen die sich dahinter versteckenden Helghast in Mitleidenschaft oder aus Rohren kommt heiße Luft, die alle sich darunter befindenden Figuren verbrennt.

Um sich den Legionen der Helghast zu erwähren, stehen einem sowohl einige der bekannten Waffen aus dem ersten Teil zur Verfügung als auch neue Exemplare von Gewehren und Granaten. Die effektivste Waffe im Spiel ist zweifelsohne das Elektrogewehr, das mehrere Gegner auf einmal schädigen kann und ohne Zweifel die tödlichste Waffe im gesamten Spiel ist.

Wie in allen aktuellen Shootern stehen einem auch in Killzone II Fahrzeuge zur Verfügung, die man allerdings selbst im Verlauf der Story nicht steuern kann. Stattdessen kann man im Verlauf des Spiels ein Exoskelett benutzen, das in den Reihen der Helghast aufräumt.

Intelligente CPU
Die Helghast agieren sehr intelligent. Sie gehen niemals einfach alleine in die Offensive und während man von der einen Seite beschossen wird, schleichen sich einige Helghast von hinten an und erledigen einen entweder lautlos im Nahkampf oder eröffnen zusammen das Feuer. Außerdem nutzen sie die Umgebung genauso intelligent wie der Spieler und benutzen brennbare Objekte, um einen mit einem gezielten Schuss in die Luft zu jagen.

Wer die oder Version hat, kann sich auf einige Trophies freuen, die man im Laufe des Spiels durch absolvierte Aufgaben freischaltet. Diese kann man sich dann im Hauptmenü der Konsole anschauen und bewundern.

Fazit
Meiner Meinung nach ist Killzone II ein packender, atmosphärischer und sehr gut gelungener Shooter. Er bietet eine tolle Grafik, stimmige Levels und intelligente Gegner. Durch die oben genannten Trophies ist ein Wiederspielwert da und durch vier verschiedene Schwierigkeitsgrade werden sowohl Anfänger als auch Profis richtig gefordert.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Ein Kommentar to “Killzone 2”

  1. Peter schreibt:

    Hallo,

    zu den intelligenten Bots ( Computer- Gegner) möchte ich noch etwas hinzufügen. Erst ab der Spielstufe Veteran sind sie wirklich stark.

    Auf den beiden niedrigen Stufen kann man mit dem Messer ( eine der „Besten“ Waffen) fast das ganze Spiel durchspielen.

    Aber ich schließe mich an, das Spiel ist sehr gut gelungen, bietet eine tolle Grafik und eine gute Storyline, auch wenn man den ersten Teil nicht kennt.

    gz.
    Peter

Schreiben Sie einen Kommentar