Kiss Me Once

Autorenwertung
  • Musik
    ein Buchein Buchein Buchkein Buchkein Buch
  • Instrumentalisierung
    ein Buchein Buchhalbes Buchkein Buchkein Buch
  • Stimme
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Abwechslung
    ein Buchein Buchkein Buchkein Buchkein Buch
  • Hörspaß
    ein Buchein Buchein Buchkein Buchkein Buch
  • Gesamt
    3 Sterne3 Sterne3 Sterne3 Sterne3 Sterne

Kiss Me Once

Kylie Minogue. Parlophone Label Group (plg) (Warner) 2014, Audio CD, € 1,82

Rezension von: michaelkrause2 | Rezensionsdatum:

SOLIDES ALBUM DER KLEINEN AUSTRALIERIN!

Die Sängerin:

wuchs mit zwei Geschwistern in Australien auf. Ihre erste Fernsehrolle hatte sie im Alter von 11 Jahren. Ihren Durchbruch erlebte sie an der Seite von Jason Donovan in der TV Soap „Neighbours“, die ab 1987 auch in Großbritannien ausgestrahlt wurde. Dort wurde sie vom damaligen Erfolgsproduzententeam Stock, Aitken, Waterman unter Vertrag genommen. Ihre erste Single „I Should Be So Lucky“ wurde ein weltweiter Hit. In der Folgezeit reihte sich Hit an Hit. Anfang der 90er gingen die Erfolge allerdings zurück. Erst im Sommer 2000 gelang ihr mit „Spinning Around“ ein kommerzielles Comeback. Mit dem Album „Fever“ und der Single „Can’t Get You Out Of My Head“ sprang sie dann wieder weltweit auf Platz 1. 2005 dann die schockierende Diagnose: Krebs! Doch durch eine Operation und anschließender Chemotherapie schafft es , die Krankheit zu besiegen, um danach auch auf der Konzertbühne ein fulminantes Comeback zu geben.

Das Album:

Ihr zwölftes Studioalbum „Kiss Me Once“ war bereits für November 2013 angekündigt, wurde jedoch durch die Trennung von ihrem langjährigen Manager Terry Blamey und ihren Job als Jurorin in der Castingshow „The Voice“ auf März 2014 verschoben.

Jetzt liegt das Album vor und auch wenn ihre Musik nichts mehr mit dem Stock-Aitken-Waterman-Sound der 80er zu tun hat, bleibt sich Kylie treu. Elf neue Songs präsentiert sie ihren Fans, die allesamt in die Kategorie Disco-Pop fallen. Dabei spielt sie immer wieder mit ihrem sexy Image, was sich in Titeln wie „Sexy Love“ (mit starken Anleihen an die guten alten 80er), „Sexerzise“ oder „Les Sex“ manifestiert.

Den starken Auftat des Albums bildet die aktuelle Single „Into The Blue“. Mit eingängiger Melodie, mitreißendem Beat und Kylies durchaus guter Stimme ist der Song ein echter Hit. Gleiches gilt für die Nachfolgenummer „Million Miles“. Leider hat das Album damit seine beiden Highlights verschossen. Die restlichen Titel sind zwar nicht wirklich schlecht, aber es stellt sich doch recht schnell Langeweile ein, da sich die Beats außerordentlich ähnlich sind und Abwechslung auf diesem Album eher ein Fremdwort ist. Lediglich eine Ballade gibt es: „Beautiful“, ein schmachvoll kitschiges Duett mit Enrique Iglesias. Da die beiden Stimmen miteinander harmonieren ist der Song okay, auch wenn es sicher deutlich bessere Duette gibt.

Trackliste: 

01 – Into The Blue

02 – Million Miles

03 – I Was Gonna Cancel

04 – Sexy Love

05 – Sexercize

06 – Feels So Good

07 – If Only

08 – Les Sex

09 – Kiss Me Once

10 – Beautiful

11 – Fine

 

Fazit:

Kylie Minogue liefert mit „Kiss Me Once“ ein recht solides Album ab. Mit „Into The Blue“ und „Million Miles“ sind zwei Songs drauf, die weltweit die Charts stürmen können. Der Rest ist tanzbarer Elektropop mit einer angenehmen Stimme einer sympathischen Sängerin. Musikalische Innovation oder Abwechslung sucht man hier allerdings vergeblich.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar