Kissed

Autorenwertung
  • Humor
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Spannung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Story
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Charaktere
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Lesbarkeit
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Gesamt
    4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne

Kissed

Sonja Häußler (Übersetzer). Bastei Lübbe (Baumhaus) 2011, Gebundene Ausgabe, 368 Seiten, € 1,41

Rezension von: amidala | Rezensionsdatum:

Kissed von

Inhalt

Der siebzehnjährige Johnny arbeitet seit dem Verschwinden seines Vaters im Schuhladen seiner Eltern, um seine Mutter zu unterstützen. Sein Vater ist vor vielen Jahren im Streit aus dem Haus gegangen und nie mehr zurück gekommen. Der Laden befindet sich in einem Hotel, im dem seine beste Freundin und ihre Eltern einen Coffeshop haben.

Johnny schlägt sich mit Schuhreparaturen durch und entwirft heimlich elegante Damenschuhe. Alles geht seinen Gang, bis eines Tages die wunderschöne Prinzessin Victoriana im Hotel eincheckt. Johnny glaubt vom ersten Augenblick unsterblich in sie verliebt zu sein und versucht  unbemerkt überall dort zu sein, wo die Prinzessin ist. Plötzlich steht Victoriana mit einem gerissenen Riemchen im Schuhladen und verlangt, dass Johnny den reparierten Schuh persönlich in ihre Suite bringt.

Ein ungewöhnlicher Auftrag

Als Johnny mit der Prinzessin endlich allein ist, fühlt er sich aber gar nicht mehr ernst genommen. Die Prinzessin verlangt von ihm allen Ernstes, dass er nach einem entlaufenen Frosch suchen soll. Dieser ganz besondere Frosch, von dem es sogar ein Foto gibt, ist angeblich ihr verzauberter Bruder. Eine böse Hexe hat ihn verwandelt und will Victoriana zwingen ihren Sohn zu heiraten.

Um die Aufgabe erfüllen zu können, bekommt er einen Umhang der angeblich magische Kräfte hat. Da Johnny bis zu diesem Tag nicht an Hexen und Zauberei geglaubt hat, nimmt er die Sache erst gar nicht ernst. aber für die Belohnung, die sie wirklich nötig brauchen, macht er sich einfach mal auf den Weg, ohne wirklich ernsthaft nach dem Frosch zu suchen. Seine Freundin Meggy schenkt ihm noch einen Ring, den er nur in der Not aufstecken soll und das Abenteuer kann beginnen.

Zuerst geht es an den Hafen, wo der Frosch angeblich zuletzt gesehen wurde. Kaum dort angekommen muss Johnny feststellen, dass an der ganzen Geschichte wohl doch mehr dran ist, als er sich vorstellen konnte, denn dort versucht jemand auf einem Motorrad ihnzu töten. Dann  gerät er in einen Strudel aus unglaublichen Bekanntschaften und Ereignissen, die sein komplettes Weltbild zerstören, ihm aber auch seine Augen öffnen und seine wahren Wünsche erfüllen.

Fazit

Es ist ein kurzweiliges Buch, mit einer etwas anderen Auslegung der uns bekannten Märchen. Mir haben die Verknüpfungen zwischen den verschiedenen bekannten Märchen mit dem modernen Leben im Hier und Jetzt sehr gut gefallen.

Es ist auf jeden Fall eine nette, leichte Unterhaltungslektüre für Leser, die auch ungewöhnlichen Ideen aufgeschlossen sind, aber nicht gleich ein 1000 Seiten Werk lesen möchten.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar