Kurt Sontheimer: Grundzüge des politischen Systems

Autorenwertung
  • Informationen
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Lesbarkeit
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Recherche
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Ausstattung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Gesamt
    4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne
Rezension von: AndreasRuedig | Rezensionsdatum:

Kurt / Wilhelm Bleek: Grundzüge des politischen Systems der Bundesrepublik Deutschland

Der München hat das Buch im Jahre 1971 erstmals veröffentlicht. Es ist inzwischen auf 432 Seiten angewachsen.

Die 9. Auflage ist hier Gegenstand der Betrachtung. Sie gibt den Sachstand des Jahres 1997 wieder.

Die Inhaltsangabe

Das Buch beschreibt die deutsche Nachkriegsgeschichte vom Ende des Zweiten Weltkrieges bis zur deutschen Wiedervereinigung. In den weiteren Kapiteln betrachtet es Themen wie die deutsche Gesellschaft, das Parteienwesen, Rechtsstaat und Bundesverfassungsgericht, unsere Wirtschaftsordnung, Aufbau und Arbeitsweise von Regierung, Verwaltung und Föderalismus sowie unsere spezifische politische Kultur.

Über die Autoren

Bleek kam 1940 in Bonn auf die Welt. Er studierte Politikwissenschaft, Pädagogik, Neuere Geschichte und Öffentliches Recht in Bonn und an der Freien Universität Berlin. Ab 1981 arbeitet er bis zu seiner Emeritierung im Jahre 2005 als Professor für Politikwissenschaft an der Ruhr-Universität Bochum.

Kurt Sontheimer wurde am 31. Juli 1928 in Gernsbach / Baden geboren. Nach dem Studium der Politikwissenschaft und Geschichte in Freiburg / Breisgau, Erlangen, Kansas City und Paris. Nach Promotion und Habilitation war er ab 1960 Professor an der Pädagogischen Hochschule Osnabrück und ab 1969 Professor für Politische Wissenschaft am Geschwister-Scholl-Institut der Ludwig-Maximilians-Universität München. Nach einem Professorenstreit wurde er 1993 vorzeitig emeritiert. In der Folgezeit lehrte Sontheimer noch für zwei Jahre am Alfred-Grosser-Lehrstuhl am Institut für politische Wissenschaften in Paris. Daneben war er in der evangelischen Kirche und in der Stiftung „Freiheit der Presse“ aktiv. Das SPD-Mitglied starb am 16. Mai 2005 in Murnau am Staffelsee.

Die Buchbesprechung

Das Buch ist mit einer gewissen Vorsicht zu genießen. Es bietet nicht etwa – wie der Titel vermuten lassen könnte – eine leicht verständliche Einführung in unser bundesdeutsches politisches System – wer wissen möchte, wie der Bundeskanzler gewählt wird, wird also zu anderer Literatur greifen müssen.

Dies alles wird hier als Basiswissen, also als bekannt vorausgesetzt. Die Autoren bieten stattdessen eine gründliche theoretische wie politikwissenschaftliche Übersicht über das Deutschland am Ende des 20. Jahrhunderts. Ohne sich in Details zu verlieren werden dem interessierten Leser alle wichtigen Punkte vor Augen geführt, die bundesweit wichtig sind. Auf die Einzelinteressen der Länder, Städte und Gemeinden wird hier also nicht eingegangen.

Das Buch bietet zwar am Ende eine tabellarische Übersicht über die wichtigsten Ereignisse der vergangenen 50 Jahre vor dem Erscheinen des Buches. Ansonsten ist es aber bar jeglicher Tagesaktualität gehalten.

Das Fazit

Die Zielrichtung des Buches ist nicht so ganz ersichtlich. Es wendet sich zwar an ein interessiertes Fachpublikum, ist dann aber auch wieder so abstrakt, theoretisch und allgemein, daß es aktuelle Entwicklungen wirklich erklären würde.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar