Leben oder so ähnlich

Autorenwertung
  • Spannung
    ein Buchein Buchein Buchhalbes Buchkein Buch
  • Romantik
    ein Buchein Buchein Buchhalbes Buchkein Buch
  • Humor
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Gesamt
    3.5 Sterne3.5 Sterne3.5 Sterne3.5 Sterne3.5 Sterne

Leben oder so ähnlich

Angelina Jolie (Hauptdarsteller). Twentieth Century Fox 2006, DVD, € 9,98

Rezension von: Rezension.org | Rezensionsdatum:

Leben oder so ähnlich

Inhalt
Lanie Kerrigan arbeitet beim lokalen Sender KQMO 4. Dort moderiert sie die Sendung That´s Seattle Life. Diese ist ein Quotenrenner. Lanie ist eine Karrierefrau und tut alles um einmal so berühmt zu werden wie ihr großes Vorbild TV-Ikone Deborah Connors. Bei ihr hatte jeder Prominente, der in ihrer Show zu Gast war, seine Geheimnisse gebeichtet. Bis sie ihr Ziel erreicht hat, pflegt Lanie ihre Beziehung zu Cal Cooper, einem Baseballprofi. Sie trainiert viel und hält konsequent Diät. Selbstdisziplin gehört ihrer Meinung nach zu ihrem Job dazu. Ihr Einsatz ist von Erfolg gekrönt. Von ihrem Boss erfährt sie, dass sie befördert wird. Nich ihre Kollegin Andrea soll mit einer überregionalen Produktion auf Sendung gehen, sondern sie. Die Sache hat nur einen Haken.

Für die Vorbereitung muss Lanie wieder Reportagebeiträge moderieren und zwar zusammen mit Pete, ihrem Intimfreund. Bereits der erste Termin wird ein Desaster. Lanie will arrogant wirkt arrogant und Pete ihr das heimzahlen. Dann kommt es noch schlimmer. Ihre nächste Reportage ist die Vorberichterstattung über das Spiel des örtlichen Footballteams der Seattle Seehawks. Lanie befragt einen obdachlosen Hellseher nach dessen Voraussagen für das Spiel. Er ist der Meinung, dass die Mannschaft verlieren wird und zwar 19:13. Ausserdem soll es in der Nacht hageln. Des weiteren teilt er ihr mit, dass sie nicht befördert werden wird und am darauffolgenden Donnerstag sterben wird. Lanie ist fassungslos und als eine Hagelschauer niedergeht und auch das Spielergebnis stimmt geschockt.

Pete verdächtigt
Sie verdächtigt Pete ihr einen Streich gespielt zu haben damit. Als sie am nächsten Tag ihren Vater besucht, der Geburtstag hat ist sie unruhig und unkonzentriert und ein offener Streit, den sie schon lange mit ihrer Schwester hat kommt wieder auf. Wieder in New York telefoniert sie mit Cal, in der Hoffnung etwas Entspannung zu finden, die sich aber nicht einstellt, denn Cal hat keine Zeit für sie und beendet sehr schnell das Telefonat. Nachts sucht Lanie dann ganz verzweifelt Jack auf. Sie möchte mehr über seine seherischen Fähigkeiten in Erfahrung bringen. Dieser weiß fast gar nichts mehr von seiner Vorhersage ihr gegenüberm, merkt aber, dass sie bereits Stufe 3, der fünf Stadien des Sterbens erreicht hat. Sie gibt ihm 20 Dollar für eine weitere Testprophezeiung um doch noch vielleicht dem Tod zu entkommen. Als Sam ihr sagt, dass es um 9:06 Uhr am nächsten morgen ein Erdbeben geben wird und dieses dann auch eintrit ist Lanie mit ihren Nerven völlig am Ende. Sie schüttet Pete ihr Herz aus. Die beiden hatten schon mal eine Affäre.

Fazit
Der Flim klingt erstmal vielversprechend. Die Spannung, welche am Anfang des Films noch da ist, geht aber im Laufe des Werkes verloren. Insgesamt ist „Leben oder so ähnlich“ gut gemacht, zeigt aber keine großartigen Höhepunkte. So gesehen ist der Film eine amüsante Unterhaltung. Die Schauspieler sind gut gewählt und können ihren Rollen den nötigen Ausdruck verleihen. Zum ersten Mal zeigt auch ihr komödiantisches Talent. Der Regisseur bringt in das Stück einen sentimentalen Unterton rein. Der ist ein großer Bestandteil der Handlung. Im großen und ganzen ist „Leben oder so ähnlich“ einr unterhaltende, romantische Komödie.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar