Liebe, Lust und Leidenschaft

Autorenwertung
  • Humor
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Zeichnungen
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Liebe
    ein Buchein Buchein Buchhalbes Buchkein Buch
  • Unterhaltung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Gefühle
    ein Buchein Buchein Buchhalbes Buchkein Buch
  • Gesamt
    4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne

Liebe, Lust und Leidenschaft

Hella von Sinnen (Herausgeber). Egmont Comic Collection 2009, Gebundene Ausgabe, 362 Seiten, € 39,95

Rezension von: Wolfi | Rezensionsdatum:

Carl Barks, und : Liebe, Lust und Leidenschaft: Die Ducks von Sinnen.
Der 9. Juni 1934 gilt allgemeinhin als Geburtstag von Donald Duck. Denn an diesem Tag war er das erste Mal in einem Zeichentrickfilm  von Walt Disney zu sehen. In „The Wise Little Hen“ spielte er schon, wenn auch zunächst noch in einer Nebenrolle, den tolpatschigen Enterich, den später ein Siegeszug um die ganze Welt vergönnt sein sollte.

Donald Duck ist also über 70. Und trotz seines fortgeschrittenen Alters hat man so gut wie gar nichts über sein Liebesleben erfahren. Zwar hat er die Dauerfreundin Daisy Duck, doch sind die beiden nicht verheiratet, nur verlobt. Zudem zieht sie es auch des öfteren zum Vetter Donalds hin, zu Gustav Gans, dem Glückspilz.

Hella von Sinnen auf der Suche nach den Leidenschaften Donald Ducks
Also, man weiß noch relativ wenig über die Leidenschaften von Donald Duck, und es ist nicht nur Aufgabe von eingefleischten Donaldisten, diesen mal etwas näher nachzugehen. Und so beauftragte der -Verlag die Showmasterin und Comic-Expertin sich auf die Suche zu machen.

Wie sie bereits in ihrer eigenen, inzwischen gut 20 Jahre alten Biographie „Ich bin´s“ verriet, ist sie von Comics begeistert, und kann sich mitunter tagelang mit nichts anderem beschäftigen. Diese Begeisterung spürt man auch in dieser Ausgabe, für die sie die besten Geschichten des legendären Zeichners Carl Barks zusammengetragen hat. Hella von Sinnen setzt hier auch ihren eigenen Kopf durch: „Leider ist Daisy nicht so mein Typ. Ich steh mehr auf  Gundel Gaukeley. Die sieht KNALLER aus, ist kreativ und hat Ehrgeiz.“ Deshalb entscheidet sie: „Es gibt nur zwei Geschichten mit Daisy.“

Raritäten von des legendären Comic-Zeichners Carl Barks
Der Aufbau des Buches lässt jeder Carl-Barks-Geschichte eine witzig-ironisc he Kommentierung Hella von Sinnens folgen. Dabei merkt man schnell, dass das Thema der Ausgabe eher Vorwand ist. So definiert auch Hella von Sinnen: „Ich LIEBE Donald Duck. Ich hatte LUST auf meine Lieblingsgeschichten. Ich habe mit LEIDENSCHAFT seit Monaten das Gesamtwerk von Carl Barks durchstöbert, um Euch vorliegende Geschichten zu präsentieren.“ Im Folgenden geht es um Rassehunde, Putzfimmel und Weltraumbriefträger, doch über das Liebesleben Donalds kann man im Anschluss an die Lektüre genauso wenig sagen wie vorher.

Für alle die von den Ducks seit jeher begeistert sind, ist dies alles andere als schlimm. Die alten Geschichten von Barks, genial ins Deutsche von Frau Dr. Erika Fuchs übersetzt, lohnen den Kauf allemal. Haben doch noch den gewissen Duck-Stil, den man in den heutigen Ausgaben des Comics allzu häufig vermisst. Echte Raritäten wurden ausgegraben, und dafür gebührt Hella von Sinnen Dank.

Fazit
Ausgewählte Donald-Geschichten aus der Schatzkiste, für die es sich lohnt, auch etwas tiefer in die Tasche zu greifen. „Liebe, Lust und Leidenschaft“ bezieht sich dabei eher auf den Comicgenuss als auf die Figur Donalds. Ein liebenswürdiger Ettikettenschwindel, dem man niemandem übelnimmt. Die Kommentierungen Hella von Sinnens passen zu den Geschichten und haben Stil. Besonders für Comic-Fans sehr empfehlenswert.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar