Lieber Onkel Bill

Autorenwertung
  • Spannung
    ein Buchein Buchein Buchhalbes Buchkein Buch
  • Humor
    ein Buchein Buchein Buchkein Buchkein Buch
  • Charaktere
    ein Buchein Buchein Buchhalbes Buchkein Buch
  • Gesamt
    3.5 Sterne3.5 Sterne3.5 Sterne3.5 Sterne3.5 Sterne
Rezension von: Rezension.org | Rezensionsdatum:

Lieber Onkel Bill

Achtung: Die DVD war zum Zeitpunkt der Rezension nur in der englischen Version erhältlich!

Inhalt
Bill Davis ist Junggeselle, recht wohlhabend und soweit zufrieden mit dem Leben, dass er führt. Er wohnt in der New Yorker 5th Avenue in einem teuren Appartement. Sein Leben wird total auf den Kopf gestellt als eines Tages seine beiden Nichten und sein Neffe vor der Tür stehen. Sein Bruder und dessen Frau sind verstorben und somit soll er sich nun der Kinder annehmen. Zunächst waren die Kinder getrennt voneinander untergekommen , aber die Verwandten dachten sich Bill könne sich doch auch aller drei annehmen. Bill Davis fällt aus allen Wolken. Buffy und Jody sind die sechsjährigen Zwillinge und Cissy ist 15 Jahre jung. Die drei bringen das Leben der beiden Junggesellen, denn Bill hat auch noch einen Butler Giles, ganz schön durcheinander.

Zunächst einmal interessiert sich der Butler so gar nicht für die Kinder. Für ihn stören sie nur und seinem Streben nach Ordnung und Sauberkeit, kommen die beiden seiner Meinung nach so gar nicht nach. Ist der Herr des Hauses dann auch noch auf Geschäftsreise,  ist er zudem auch noch alleine mit den Dreien. Doch es dauert nicht lange da haben die Kinder das Herz von Bill und dessen Butler Mr. French und die beiden Männer schlagen sich wirklich wacker und werden immer besser, wenn es darum geht Ratschläge zu geben, verschwundene Plüschtiere zu finden und Halt zu geben bei einem gebrochenen Arm oder Bein. Eigentlich gehört ja auch noch „Mrs. Beasley“ Buffys heißgeliebte Puppe dazu, die immer Rat wusste. Eines Tages war diese einmal verschwunden und im Hause Davis fand ein Drama statt.

Fazit
Die Rolle des Bill ist wie auf den Leib geschrieben und er setzt sie einfach brilliant um. Für Anissa Johnny Whittaker war die Serie der Durchbruch und mit ihrer leichten, unbekümmerten und unbeschwerten Art gaben sie ihren Rollen eine ganz besondere Note und dem Film das gewisse etwas. Leider sind , und bereits tot. Johnny Whittaker gab seine Schauspielkarriere nachdem Tod seiner Zwillingsschwester auf. erlitt einen Schlaganfall und starb daran. Kathy Carver hat eine eiene Internetseite aufgebaut.

Die Serie ist einfach nur toll und einfach sehenswert. Liebevoll gemacht, mit viel Humor, Witz und jeder Menge Charme und auch immer wieder gewissen Themen und Handlungen , die damals aktuell waren.  Die Serie umfasste 138 Folgen und lief von 1966 bis 1971 wovon jede einzigartig war und es niemals lang wurde bei den Davis.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar