Light in Shadow

Autorenwertung
  • Dialoge
    ein Buchein Buchein Buchhalbes Buchkein Buch
  • Charaktere
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Story
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Lesbarkeit
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Gesamt
    4 Sterne4 Sterne4 Sterne4 Sterne4 Sterne
Rezension von: Kokoro | Rezensionsdatum:

Light in Shadow von

Zoe Luce arbeitet als Innendesignerin in einer kleinen Stadt in den USA, verfügt jedoch über eine Art „7. Sinn“, da sie Gefühle bzw. Erfahrungen, die ein Raum ausstrahlt, empfangen kann. So fühlt sie eines Tages bei der Besichtigung der Villa eines Mannes, der sagt, daß er sein Haus innen neu einrichten will, weil seine Frau ihn verlassen hat, daß in seinem Schlafzimmer etwas Schreckliches passiert ist. Für sie fühlt es sich so an, als würden die Wände „schreien“, außerdem fehlen das Ehebett und der darunterliegende Teppich, von denen der Hausherr behauptet, die Frau habe es mitgenommen.

Zoe berät sich mit ihrer Freundin Arcadia, mit der sie ein Geheimnis hat, das der Leser jedoch nicht sofort erfährt: beide waren gegen ihren Willen und obwohl sie geistig völlig gesund sind, in einer Nervenheilanstalt untergebracht gewesen, in denen man auch Experimente an den Patienten machte. Daraus waren die beiden geflohen und haben sich mit Hilfe einer neuen Indentität sich in der Kleinstadt Whispering Springs ein neues Leben aufgebaut und versuchen, so unauffällig wie möglich zu leben. Dennoch wendet sie sich nach dem Gespräch mit Arcadia an den Detektiv Ethan Truax, um herauszubekommen, ob ihr Eindruck richtig oder falsch ist. Er soll feststellen, ob die Frau in der letzten Zeit ihre Kreditkarten benutzt hat oder irgendwo gesehen wurde, d.h. ob sie noch lebt. Schnell stellt er fest, daß Zoe irgendwas verbirgt, führt aber den Auftrag durch und kommt zum gleichen Schluß wie Zoe, nämlich, daß die Frau ermordet wurde. Nur knapp rettet er Zoe vor dem Mann, der gemerkt hat, daß Zoe einen Verdacht gegen ihn hat und sie auch umbringen will. Nach der überstandenen Gefahr werden die beiden ein Liebespaar.

Parallel erfährt der Leser, daß der Manager der Nervenheilanstalt inzwischen erfahren hat, daß die beiden Ausbrecherinnen noch am Leben sind; sie hatten zunächst mit bei einem Unfall von 2 Frauen dort Spuren hinterlassen, die andeuteten, daß sie es gewesen waren, die umgekommen waren. Er schickt mehrere Angestellte los, um die beiden Frauen wieder einzufangen…

Kann Ethan Zoe helfen, und wie wird er reagieren, wenn er erfährt, daß sie nicht diejenige ist, die sie behauptet zu sein?

Fazit

Ein sehr gut geschriebener Thriller mit einem Schuß „Liebesroman“, der jedoch nicht das Hauptelement des Romans bildet. Die Autorin Krentz reiht sich ein in die Reihe der amerikanischen Erfolgsautorinnen wie Nora Roberts, Sandra Brown, Linda Howard, die fast alle gleich alt sind und in ähnlicher Weise Romane schreiben. Sehr lesenswert und spannend!

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar