Löwenherz

Autorenwertung
  • Musik
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Instrumentalisierung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Stimme
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Texte
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Hörspaß
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Gesamt
    4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne
Rezension von: michaelkrause2 | Rezensionsdatum:

EIN RICHTIG GUTES ALBUM!

Der Sänger:

Nikolaus Presnik wurde 1962 in Kärnten geboren. Nach der Schule absolvierte er eine Ausbildung zum Kellner und arbeitete nach dem Wehrdienst als Zimmermann. Schon als Jugendlicher brachte er sich selbst das Gitarrespielen bei. Im Alter von 19 Jahren gründete er seine Begleitband Reflex. Schon mit der ersten Single „Dream Lovers“ erreichten sie 1997 Platz 1 der österreichischen Schlagerhitparade. Ein Jahr später erschien das zweite Album „Mit dir“, das einen Song enthielt, mit dem fast zehn Jahre später noch Furore machen sollte. 2005 trennte er sich von Reflex und machte mit einer neuen Band weiter. 2007 dann der große Hit. Zusammen mit nimmt er den Song nochmals auf, den er bereits 1998 veröffentlicht hat: „Ein Stern, der deinen Namen“ trägt hält sich 13 Wochen auf Platz 1 der deutschen Charts und steht über ein Jahr in den Top Ten.

Das Album:

Seit dem Erfolg mit DJ Ötzi ist Nik P. Dauergast in den Schlagerhitparaden. Dabei sieht sich der österreichische Sänger eher in der Tradition der Singer und Songwriter. Und das durchaus berechtigt. Schon auf seinen letzten Alben hatte Nik P. hervorragende Titel wie „Der Fremde“ oder „Berlin“, die kleine Geschichten erzählten und musikalisch deutlich mehr zu bieten haben, als nur den Disco-Fox.

Mit „Löwenherz“ legt Nik P. jetzt ein Album vor, das durch die Bank großen Spaß macht. Vor allem die musikalische Vielfältigkeit überzeugt und sorgt dafür, dass das Album keine Minute langweilig ist. Der schon als Single bekannte Opener „Geboren um Dich zu lieben“ ist ein typischer Nik P. Song, wie man ihn in den letzten Jahren kennt – gradlinig und überaus eingängig. In diese Kerben schlagen auch „Wahnsinn Dich zu lieben“ oder „Mit Dir drehen“. Wer jetzt aber denkt, doch nur ein typisches Schlageralbum vor sich zu haben sieht sich getäuscht. „Löwenherz“ bietet mehr. Sehr gekonnt schlägt Nik P. einen Spannungsbogen, der von richtig guter Popmusik („Löwenherz“), über Countryeinflüsse („Weißt Du, wie es ist“) bis hin zu wunderschönen Balladen („Ganz großes Kino“) geht.

Zwei Titel ragen auf diesem Album heraus: „Wenn ein Vogel lernt zu Fliegen“ ist eine ausgezeichnete Ballade ohne jede Synthetik und einem schönen Text über das Flügge werden der eigenen Kinder. Und wer bei „Wenn dein Herz nach Hause kommt“ noch ruhig sitzen bleiben kann, muss schon klinisch tot sein. Diese flotte Midtemponummer ist einfach nur Klasse.

Textlich drehen sich die Titel größtenteils um das Thema Liebe, doch schafft es Nik P. auch hier, Akzente zu setzen. So spielt er unter anderem mit ein paar Urlaubserinnerungen („Sand vom letzten Jahr“) oder verarbeitet den Liebeskummer eines Freundes („Irgendwo ist immer Sommer“).

Trackliste:

01 – Geboren um Dich zu lieben

02 – Du musst ein Engel sein

03 – Ich schlüpf in Deinen Mantel

04 – Die Geschichte unserer Liebe

05 – Wahnsinn Dich zu lieben

06 – Sand vom letzten Jahr

07 – Wenn ein Vogel lernt zu fliegen

08 – Löwenherz

09 – Wenn dein Herz nach Hause kommt

10 – Mit Dir drehen

11 – Weißt Du, wie es ist…

12 – Irgendwo ist immer Sommer

13 – Ganz großes Kino

 

Fazit:

„Löwenherz“ ist so, wie der letzte Titel des Albums heißt: Ganz großes Kino. Nik P. legt ein ausgezeichnetes Album vor, das sehr gekonnt die Balance zwischen Pop, Schlager und seinen Singer-Songwriter-Ambitionen hält. In dreizehn kleinen Geschichten erzählt Nik P. Geschichten von der kleinen und großen Liebe. Ein mehr als hörenswertes Album und ein toller Soundtrack für die Sommertage.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar