Mario Kart 7 [Nintendo 3DS]

Autorenwertung
  • Grafik
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Sound
    ein Buchein Buchein Buchhalbes Buchkein Buch
  • Steuerung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Multiplayer
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Spielspaß
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Gesamt
    4 Sterne4 Sterne4 Sterne4 Sterne4 Sterne
Rezension von: oojope | Rezensionsdatum:

7 [ 3DS]

Mario Kart geht auf dem Nintendo 3DS in eine neue Runde! Nach etlichen Ablegern auf früheren Nintendo Spielekonsolen fragt man sich, ob die Begeisterung weiterhin anhält. Und ich kann sagen: Ja!

Doch was ist überhaupt Mario Kart?

Bei Mario Kart handelt es sich um eine -Reihe, doch wer realistische Strecken & Rennverläufe wie in Forza oder Gran Turismo erwartet, ist hier an der völlig falschen Adresse! Zwar gilt es bei Mario Kart auch vom Anfang bis zum Ziel zu kommen, aber die Mittel und Wege sind hier anders als in anderen Rennspielen. Mit Hilfe von Items kann man nämlich versuchen, Mitstreiter aus dem Weg zu räumen und sich so mehr Chancen auf den Sieg zu verschaffen. Doch fangen wir von vorne an. 

Eine große Auswahl

Wenn wir versuchen, unseren ersten Gran Prix zu starten, stehen uns mehrere Schwierigkeitsgrade sowie Cups zur Verfügung (anfangs noch nicht alle, sie werden jedoch nach und nach freigeschaltet). Nach der Auswahl eines Cups, der vier Strecken beinhaltet, geht es weiter zur Charakterwahl. Hier stehen uns Nintendo-typisch Charaktere aus der Mario-Welt, spricht Mario, Luigi, Peach, Yoshi, Donkey Kong und viele mehr zu Verfügung.

Anfangs hat man eine Auswahl mit nur 8 Charakteren, später erhöht sie sich auf 16. Ich muss zugeben, dass mir die Auswahl teilweise nicht so gut gefällt. Klar, Charaktere wie Yoshi, Mario & Donkey Kong sind weiterhin richtig, es existieren aber auch Charaktere wie die Bienenkönigin aus Super Mario Galaxy, die meiner Meinung nach nicht zu dieser Liste dazu gehören sollte, da sie einfach zu unbekannt ist und nur einen kleinen Auftritt in der Serie hatte.

Die Charaktere unterscheiden sich nur geringfügig von einander. So ist ein gewaltiger Bowser schwerer als ein kleiner Koopa. Das Zwischending ist da Mario, welcher Mittelschwer ist. Das ist wichtig, denn im nächsten Schritt können wir uns, das erste Mal in einem Mario Kart Spiel, unser Kart selbst zusammenstellen. Motorräder wie im Nintendo Wii Ableger gibt es nicht mehr, man vermisst sie aber nicht wirklich. Zusammensetzen können wir uns aus Chassis, Rädern & einem Gleitschirm, auf den ich später weiter eingehe.

Je nachdem wie wir also unseren Fahrer gewählt haben und das Kart zusammengestellt haben, haben wir entweder ein Kart was leicht lenkbar ist, schnell ist, schnell beschleunigt und mehr. Eine sorgfältige Kart Zusammenstellung lohnt sich, da man von Kart zu Kart wirklich Unterschiede merkt. Ein „Bestes Kart“ gibt es dabei nicht, nur Zusammenstellungen, die einem selbst gut gefallen. 

Die Rennstrecken

Haben wir also unser Kart zusammengestellt, fängt das Rennen auch schon an. Es gibt insgesamt 32 Strecken wovon 16 Strecken brandneu sind & 16 bereits aus älteren Mario Kart Spielen bekannt sind. Die neuen Strecken sind allesamt wunderbar gestaltet und beinhalten viele Abkürzungen und Abzweigungen.

Generell werden 3 Runden gefahren, neu sind in diesem Ableger allerdings Strecken die aus Abschnitten besteht, also sieht man in jedem Abschnitt etwas Neues. Diese Strecken funktionieren auch sehr gut, auch wenn sich in einer der Strecken leider ein Spielfehler eingeschlichen hat der einen die halbe Strecken überspringen lässt.

 Nintendo hat sich allerdings dazu entschieden diesen Fehler nicht auszubessern, wodurch diese Strecke im Online-Mehrspieler nicht mehr viel Spaß macht. Abgesehen davon sind aber alle Strecken wunderschön.

Die alten Strecken wurden gut aufgebessert und mit Funktionen von Mario Kart 7 erweitert. So gibt es in Mario Kart 7 erstmals die Möglichkeit mit einem Gleitschirm über größere Streckenabschnitte zu gleiten.

Die Gleitsteuerung funktioniert sehr gut & wurde gut in die neuen & alten Strecken eingebracht. Zudem gibt es an einigen Stellen noch die Möglichkeit unter Wasser zu fahren. Die Unterwasser Steuerung spielt sich etwas träger als die normale Landsteuerung, bremst die Rennen aber meiner Meinung nach nur unnötig ab. 

Die Grafik & der 3D Effekt

Das ganze Spiel erscheint in einer wunderschönen Optik die man mit dem Wii-Ableger vergleichen kann. Der 3D Effekt ist sehr gut gelungen wirkt sich zwar eher weniger auf das Spielgeschehen aus ist aber eine gute optische Bereicherung. 

Was es neben den Rennen noch gibt

Neben den normalen Rennen gibt es auch noch Wettkampf-Modi und zwar Ballonschlacht und Münzjagd. Sie sind vergleichbar mit vorherigen Teilen, schade finde ich nur die Tatsache, dass die Wettkämpfe nun auf Zeit sind. Früher hat das Ganze viel mehr Spaß gemacht, der Kopf, der sich gedacht hat, die Ballonschlacht mit einem Zeitlimit auszurüsten hat den falschen Job.

Nachdem man viel Spaß mit den Cups hatte will man natürlich auch einfach mal so ein Rennen gegen die Computer spielen, der bekannte Versus-Modus halt. Ich muss euch leider enttäuschen, denn es gibt keinen Versus Modus in diesem Spiel! Warum man diesen ausgelassen hat verstehe ich selbst noch nicht ganz. Man kann allerdings mit nur einer Spielkarte mit bis zu 3 weiteren Spielern, die das Spiel nicht besitzen auf alle Strecken zurückgreifen und diese Spielen was ich als sehr lobenswert empfinde. Da ist dann merkwürdigerweise auch der Versus-Modus vorhanden.

Online macht das ganze natürlich auch nochmal sehr viel Spaß. Anfangs hatte ich einige Verbindungsprobleme mittlerweile klappt aber alles sehr gut. 

Fazit

Abschließend muss ich sagen, dass Mario Kart 7 eigentlich ein gutes Spiel ist. Es bietet einige sinnvolle Neuerungen, super neue Strecken & gut überarbeitete alte Strekcne, ein super Fahrgefühl & einen sehr guten Onlinemodus.

Dennoch weiß ich nicht, was man sich bei der Streichung vom Versus sowie der Änderung in den Wettkampfmodi gedacht hat. Das macht Mario Kart 7 ein ganzes Stück schlechter. Es ist ein definitiv besseres Mario Kart als die Wii-Version (Die Wii Version ist in eine Item-Schlacht ausgeartet und hatte kaum noch etwas mit fahrerischem Können zutun) aber schlechter als zum Beispiel Mario Kart Double Dash.

Wer ein Fan von Mario Kart ist, sollte sich das Spiel dennoch einmal anschauen, da das Spiel nicht schlecht ist. Nur etwas enttäuschend.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar