Marla Stukenberg: Die Sikhs

Autorenwertung
  • Lesbarkeit
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Nutzen
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Informationen
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Gesamt
    4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne
Rezension von: AndreasRuedig | Rezensionsdatum:

: Die Sikhs Religion, Geschichte, Politik

Das Buch ist im Jahre 1995 in der `schen Verlagsbuchhandlung, München, erschienen. Es umfaßt 167 Seiten.

Die Inhaltsangabe

Schaut auf sich die mediale Öffentlichkeit bei uns in Deutschland an, haben die Sikhs durchaus Schlagzeilen gemacht. Es gibt einen blutigen Konflikt im nordindischen Bundesstaat Punjab. Die Erstürmung des Goldenen Tempels in Amritsar, die Ermordung der indischen Ministerpräsidentin Indira Gandhi durch zwei Sikh-Leibwächter und Massaker an den Sikh in der Hauptstadt Neu-Delhi sind weitere Schlagzeilen, die in der Tagesberichterstattung auftauchen.

Dennoch ist bei uns nur wenig über die Sikhs bekannt, wie die Inhaltsangabe auf dem hinteren, gelben Buchdeckel betont. Nach ihren Angaben ist das vorliegende Buch „die erste wissenschaftlich fundierte Darstellung“ von Geschichte, Religion und Politik der Sikhs in deutscher Sprache.

Über die Autorin

Dem Buch ist zu entnehmen, daß Stukenberg in Freiburg studiert hat. Das Studienfach ist zwar leider nicht angegeben. Der Leser erfährt aber, daß die Autorin über den Sikh-Konflikt promoviert hat. Außerdem gibt es die Angabe, daß sich Stukenberg schon mehrfach in Indien aufgehalten hat.

Die eigentliche Buchbesprechung

Die Angabe, daß hier die erste wissenschaftlich fundierte Darstellung der Sikhs in deutscher Sprache vorliegt, läßt sich nur schwer überprüfen. Dafür müßte man weitreichende Literaturrecherchen betreiben und die Arbeitsweise der jeweiligen anderen Autoren analysieren. Dies würde im Rahmen dieses Buches aber zu weit führen.

Das Buch wird inhaltlich seinem eigenen Anspruch gerecht. Es liefert detaillierte Informationen beispielsweise zur Geschichte, Religion und Heimat der Sikhs. Daß auch die politische Situation vor Ort angesprochen wird, muß wohl nicht extra erwähnt werden.

Der berufliche Hintergrund der Autorin ist beim Lesen durchaus zu spüren. Wer sonst würde sich schon so intensiv und detailliert mit einem Randthema beschäftigen, das für viele Menschen bei uns in Europa im Grunde genommen überhaupt gar kein Thema ist. Wer sonst wäre in der Lage, so strukturiert an ein so umfangreiches Thema herangehen und es möglichst allgemeinverständlich aufzubereiten?

Indien und damit die Sikhs sind weit weg. Warum sollte ich mich damit beschäftigen? So könnte man als unbeteiligter Leser nun fragen. Zu Recht? Wer ein bißchen über den sprichwörtlichen Tellerrand schauen und wissen möchte, was in der großen, weiten Welt so alles los ist, hält hier auf jeden Fall interessante Literatur in den Händen.

Das Fazit

Um ein Mißverständnis zu vermeiden: Das Buch ist kein Reiseführer. Es geht es vielmehr um Politik und Geschichte. Besondere Vorkenntnis muß man für die Lektüre nicht mitbringen; ein bißchen Interessen und Neugierde würde schon reichen.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar