Marley und Ich

Autorenwertung
  • Spannung
    ein Buchein Buchein Buchhalbes Buchkein Buch
  • Humor
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Romantik
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Gesamt
    4 Sterne4 Sterne4 Sterne4 Sterne4 Sterne

Marley & Ich

Owen Wilson (Hauptdarsteller). Twentieth Century Fox 2009, DVD, € 2,30

Rezension von: Rezension.org | Rezensionsdatum:

Marley &Ich

Inhalt
Der Film handelt von John Grogan einem Schriftsteller. Kurz nach dem Tod seines ersten Hundes begann er zu schreiben. Er war sein ein und alles. Seinen Namen hatte Marley von Bob Marley, dessen Musik John sehr mochte. Mit dem Buch wollte John, Marley ehren. Er war schon einer, hatte er doch sein Leben und den Haushalt immer wieder komplett durcheinander gebracht. Stoff für das Buch hatte Marley, John genug geliefert. Verging doch eigentlich kein einziger Tag an dem er nicht irgendwas angestellt hatte.

John und Jenny
John ist verheiratet mit Jenny, gespielt von . Beide sind Journalisten und ihr Leben ist eigentlich komplett durchgeplant. Heirat, was ja bereits erledigt war,  einen soliden Job für jeden ein Haus und einen Hund kaufen und Kinder kriegen und bis an ihr Lebensende glücklich und zufrieden sein. Doch sie wollen Sicherheit auf ihre Frage, ob sie als Eltern geeignet sind und so tritt dann Marley in ihr Leben, ein Labradorwelpe, den sie sich kauften und nicht ahnen auf was sie sich damit eingelassen haben. Nicht nur das Marley es ruck zuck auf ein Gewicht von 50  Kilo gebracht hat, nein er hat zunehmend auch Appetit auf Möbel und stellt die traute Gemeinsamkeit der beiden auf eine harte Probe.

Wenn sie es sich zunächst auch nicht eingestehen wollen, müssen sie dann doch irgendwann einsehen, dass ihr Leben ihnen entglitt.
Johns Job macht ihm keine Freude mehr. Den neuen Job, den er haben könnte, kann er aber aufgrund der bevorstehenden Geburt des ersten Kindes nicht annehmen. John ist neidisch auf seinen besten Freund. Sebastian ist ein attraktiver Single, sieht die schönsten Frauen und reist als Reporter und er ist sehr gefragt um die Welt.
John findet sich hingegen nur noch langweilig und spießig.

Jenny, die bisher bei einer Lokalzeitung gearbeitet hat, gibt ihren Job auf um sich ganz ihrer Rolle als Mutter widmen zu können, als das zweiten Kind sich ankündigt.
Noch Jahre später denkt sie immer wieder an die Aufgabe ihres Jobs womit sie immer noch nicht klar kommt. Sie ist ebenfalls mehr als unzufrieden, fühlt sich mehr oder weniger als das Heimchen am Herd und wird immer depressiver. Es gibt nur noch Streit. Können die beiden ihre Krise meistern? Verbunden scheinen sie nur noch durch Marley zu sein. Wenn er auch dauernd Unsinn macht geben sie ihn nicht her, wie auch ihre Ehe halten sie ihn fest. Als die Ehe gänzlich am Ende zu sein scheint, soll auch Marley gehen. Aber Jenny lässt das nicht zu. Sie sagt dass sei sein zu Hause und überträgt das auch auf ihren Mann.

Fazit
In den Hauptrollen zu sehen sind Jennifer Aniston und , die die Rollen sehr gut verkörpern. Dem Buch steht der Film in nichts nach. Marley & ich ist eine gut gemachte Komödie mit viel Charme, auch tierischem, viel Herzblut und einer guten Portion Romantik. Marley gibt dem Film den letzten Pfiff. Durch Marley zeigt der Film wie unvorhersehbar das Leben manchmal sein kann und welche Überraschungen es bieten kann und die enge Verbindung zwischen Mensch und Tier.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar