McLeods Töchter

Autorenwertung
  • Musik
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Texte
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Sound
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Hörspaß
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Verpackung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Gesamt
    4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne
Rezension von: nenya1985 | Rezensionsdatum:

McLeods Töchter von

McLeods Töchter ist eine australische Fernsehserie, in der es um zwei Schwestern geht, die eine Farm von ihrem Vater geerbt haben. Die musikalische Stimme der Serie ist Rebecca Lavelle, eine australische Sängerin. Sie singt die von Posie Graeme-Evans geschriebenen Lieder auf dieser CD, die 2006 erschienen ist.

Musik

Die Musik unterstreicht wunderbar die Stimmung der Serie und trägt viel zu den einzelnen Folgen bei, aber auch nur die Musik zu hören ist schon ein Erlebnis. Sie vermittelt einem ein wenig von der australischen Lebensweise, die auch in der Show rüber gebracht wird.

Texte und Musik sind eine gute Kombination und ergänzen sich perfekt. Dabei sind die Texte auch aussagekräftig und nicht so eintönig, wie bei manch anderen Künstlern. Die Melodien sind eingängig und sehr vielfältig. Es macht einfach Spaß sich die Lieder anzuhören.

Mein absolutes Lieblingslied dieser CD ist „My Heart Is Like A River“, das wunderschön, aber gleichzeitig auch ein wenig traurig klingt. Die Melodie ist fließend und gleichzeitig ein wenig schwermütig.

Eines der langsameren Lieder ist „Never Enough“, aber auch „Am I Crazy“ fällt in diese Kategorie. Die Texte sind bei diesen Liedern sehr eingängig und auch bedeutungsvoll, wenn man einmal genauer darauf achtet.

Der Song „Heat“ hat einen langsamen, vollen Klang und bringt die Stimmung von einem heißen Sommerabend gut rüber. Der Text tut dann sein übriges, um ein paar eindeutige Bilder aus der Vorstellungskraft eines jeden hervorzukitzeln.

Ein wenig Western oder Cowboy Feeling bietet das Lied „Hopless Case“ mit etwas schnelleren Rhythmen und einer interessanten Melodie. Auch „Just A Child“ ist ein Lied das mir sehr gut gefällt.

Die CD ist voll gepackt mit wundervollen Titeln, bei denen man sich eigentlich nicht entscheiden kann, welches nun das Beste ist oder welches man am Liebsten mag. Auf alle Fälle ist etwas für jeden mit dabei.

Trackliste

1. Understand Me
2. Common Ground
3. Never Enough
4. Don’t Judge
5. Love You, Hate You
6. Heat
7. Am I Crazy?
8. We Got It Wrong
9. The Siren’s Song
10. Hopeless Case
11. Just A Child
12. My Heart Is Like A River

Fazit

Die CD zur Serie McLeods Töchter kann man auch hören, wenn man die Serie nicht kennt. Alleine die Musik kann einen schon überzeugen und macht den einen oder anderen vielleicht neugierig auf die Serie.

Rebecca Lavelles Stimme bringt so viel verschiedene Emotionen herüber und die Sängerin kann sowohl langsame, als auch schnelle Lieder singen.

Die Kombination aus Musik, Texten und Sängerin ist bei diesem Album wirklich sehr gut gelungen und macht einfach Lust auf mehr.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar