Mein Weg

Autorenwertung
  • Musik
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Instrumenalisierung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Texte
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Stimme
    ein Buchein Buchein Buchhalbes Buchkein Buch
  • Hörspaß
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Gesamt
    4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne
Rezension von: michaelkrause2 | Rezensionsdatum:

RICHTIG GUT!

Der Musiker:

Achim Petry ist der Sohn von und wurde 1974 in Bonn geboren. Im Jahr 2007 erschien sein erstes Album „So wie ich“, auf dem er den Sound seines Vaters fortsetzte. Im gleichen Jahr ging er unter dem Motto „Der Wahnsinn geht weiter“ mit den Songs seines Albums und den Hits seines Vaters auf Tournee. Ein Jahr später steuerte er mit einer Coverversion von „Wahnsinn“ den Titelsong zur dritten Staffel der RTL-Show „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ bei.

Das Album:

Sechs Jahre hat sich Achim Petry Zeit genommen, um sein neues Album zu produzieren. Eine Zeit, in der er Auftritte auf Mallorca hatte und eine Familie gründete. „Mein Weg“ ist dann auch mehr als nur ein Albumtitel, sondern auch Statement seiner weiteren Karriere. Er verlässt den typischen Wolle-Sound und versucht jetzt auf eigenen Füßen zu stehen. Und das überraschend gut.

Sicher, der Name Petry steht noch immer für hemdsärmelig knackige Musik und Texten für die Männer aus der Nachbarschaft.  Doch Achim Petry schafft es, den Sound seines Vaters nicht zu verleugnen und trotzdem seine eigene Identität zu finden. Und so liefert das Album zwölf kernige Rocksongs, die allesamt Spaß machen. Schon die erste Downloadsingle „Deine Liebe ist der Wahnsinn“ deutete an, das hier ein Album mit großem Spaßfaktor im Anmarsch ist. Dieser Eindruck hat sich bestätigt. Titel wie „Rosalie“, „Aufsteh’n“ oder „Nur drei Worte“ haben durchaus Hitpotential. Sicher hört man auch hin und wieder die Handschrift seines Vaters heraus. Gerade Titel wie „Schleimer“ oder „Gewinner“, das geschlechtliche Gegenstück zum Wolle-Hit „Weiber“ könnten auch von einem Wolfgang-Petry-Album stammen. Trotzdem hat mich die musikalische Umsetzung überzeugt, die richtig gut ist, auch wenn das Album mit „Ich komme Heim“ nur eine richtige Ballade hat. Aber die Mischung aus flotten Rockern („Schenk mir eine Nacht“, „Zieh den Kopf aus dem Sand“) und hörenswerten Midtempo-Nummern („Schenk mir ’ne Nacht“, „Nur drei Worte“) macht jede Menge Spaß. Sehr erfreulich ist auch die Tatsache, das dem Album zum Ende hin nicht die Luft ausgeht und das Achim Petry auch ein Gespür als Songschreiber hat, wie er mit „So ist das Leben“ unter Beweis stellt.

Trackliste:

01 – Deine Liebe ist der Wahnsinn

02 – Rosalie

03 – Gewinner

04 – Aufsteh’n

05 – Schleimer

06 – Wie beim ersten Mal

07 – So ist das Leben

08 – Schenk mir ’ne Nacht

09 – Nur drei Worte

10 – Das alles soll ich machen

11 – Zieh den Kopf aus dem Sand

12 – Ich komme Heim

 

Fazit: 

Daumen hoch für ein richtig starkes Gute-Laune-Album. Mit „Mein Weg“ wandelt Achim Petry auf dem richtigen Pfad. Weg vom unverkennbaren Sound seines Vaters, hin zu einer eigenen, durchaus rockigen Identität. Fans von Wolle werden auch diese Musik mögen, allerdings ist Achim Petry zu wünschen, das er sich auch neue Hörer erschließt. Meine Favoriten eines durchweg gelungenem Albums sind „Deine Liebe ist der Wahnsinn“, „So ist das Leben“ und „Nur drei Worte“.

 

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Ein Kommentar to “Mein Weg”

  1. Birgit Uhl schreibt:

    Ich liebe dieses Album, einfach großartig 🙂

Schreiben Sie einen Kommentar