MTV Unplugged – In Athens

Autorenwertung
  • Musik
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Instrumentalisierung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Vocals
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Liveatmosphäre
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Hörspaß
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Gesamt
    5 Sterne5 Sterne5 Sterne5 Sterne5 Sterne
Rezension von: michaelkrause2 | Rezensionsdatum:

IST DAS WIRKLICH DER ABSCHLUSS?

Die Band:

1965 gründete der Gitarrist Rudolf Schenker in Sarstedt bei Hannover eine Band, die alles nachspielte, was sich seinerzeit in den Charts tummelte. Ein Jahr später gab sich die Band den Namen , weil man hoffte, dass dieser Name international verstanden werden würde. 1969 stieß Sänger Klaus Meine zu den und die Band begann, verstärkt eigene Titel zu schreiben, wobei man sich vorrangig dem Hard Rock zuwandte. 1972 erschien das erste Album „Lonesome Crow“. Vor allem in Japan konnte sich die Band eine große Fangemeinde erspielen. Mit den Alben „Lovedrive“ und „Animal Magnetism“ gelang dann auch der Durchbruch in den USA. Die folgenden Alben wurden weltweite Erfolge, wobei das Album „Love At First Sting“ in den USA dreifaches Platin erhielt. Jetzt wurden die auch in Europa und vor allem in ihrer deutschen Heimat wahrgenommen. 1990 lieferten sie mit „Wind Of Change“ den Welthit zur politischen Wende in Deutschland. Mit den danach folgenden Alben ließ der große Erfolg ein wenig nach. Anfang des neuen Jahrtausends waren die überwiegend mit akustischen Projekten beschäftigt und tourten oft mit Orchester. Mit den Alben „Unbreakable“ oder „Humanity – Hour 1“ gab es dann eine Rückkehr zum harten Rock. Anfang 2010 gaben die bekannt, dass sie sich nach dem Album „Sting In The Tail“ und einer ausgedehnten Abschiedstournee zurückziehen wollen.

Das Album:

Seit März 2010 dauert die Abschiedstournee an, in deren Verlauf die Band auch den Rücktritt schon ein wenig relativiert hat. Im Rahmen ihrer Tournee gaben sie im September 2013 drei Akustikkonzerte im Amphitheater am Lykabettus in Athen, die vom Musiksender MTV im Rahmen dessen Unplugged-Serie mitgeschnitten wurde. Dieser Abschnitt liegt jetzt vor und zeigt die Scorpions von ihrer besten Seite.

Das die Band nicht nur die harten Töne beherrscht, haben sie schon mit dem Album „Acoustica“ unter Beweis gestellt, das seinerzeit mit den Berliner Philharmonikern aufgenommen wurde. Doch die Scorpions so ganz mit gezogenem Stecker zu hören, ist dann doch ein ganz besonderes Erlebnis.

Und so spielen sich Klaus Meine, Rudolf Schenker, Matthias Jabs, Pawel Maciwoda und James Kottak durch einen Set, der wirklich nur begeistern kann. Neuere Titel („Sting In The Tail“, „The Best Is Yet To Come“), unbekanntere Stücke („Pictured Life“, „Speedy’s Coming“) oder Klassiker („No One Like You“, „Big City Nights“) sorgen dafür, dass der Auftritt überaus abwechslungsreich ist. Zumal sich die Band und gerade Sänger Klaus Meine in bestechender Form zeigen.

Ein Highlight sind auch drei Solonummern: In „Delicate Dance“ kann Matthias Jabs seine Gitarrenkünste zeigen, „Love ist The Answer“ zeigt uns Rudolf Schenker als Sänger und „Follow Your Heart“ zeigt eindrucksvoll warum Klaus Meine der bessere Sänger ist.

Für diese Abende in Athen hat sich die Band Gäste eingeladen, die nicht aus der harten Rockmusik kommen, jedoch hervorragend zu den Scorpions passen. Morgen Harket singt mit Klaus Meine ein grandioses Duett bei „Wind Of Change“, die deutsche Sängerin CÄTHE ist bei „In Trance“ zu hören und der Frontmann der deutschen Band Revolverheld, Johannes Strate, wirkt bei „Rock You Like A Hurricane“ mit.

Als Highlight entpuppen sich auch die beiden neuen Songs „Dancing With The Moonlight“ und „Where The River Flows“‚ die zeigen, dass die Band immer noch richtig gute Songs schreiben kann.

Auch die Liveatmosphäre des Abends wurde gut eingefangen. Der Sound ist glasklar und gerade die Stimme von Klaus Meine über jeden Zweifel erhaben. Lediglich die Abmischung bei den Ansagen klingt ein wenig leise.

Trackliste CD 1:

01 – Sting In The Tail

02 – Can’t Live Without You

03 – Pictured Life

04 – Speedy’s Coming

05 – Born To Touch Your Feelings

06 – The Best Is Yet To Come

07 – Dancing With The Moonlight

08 – In Trance

09 – When You Came Into My Life

10 – Delicate Dance (Matthias Jabs Solo)

11 – Love Is The Answer (Rudolf Schenker Solo)

12 – Follow Your Heart (Klaus Meine Solo)

Trackliste CD 2:

01 – Send Me An Angel

02 – Where The Rivers Flow

03 – Passion Rules The Game

04 – Rock You Like A Hurricane

05 – Hit Between The Eyes

06 – Rock ’n‘ Roll Band

07 – Blackout

08 – Still Loving You

09 – Big City Nights

10 – Wind Of Change

11 – No One Like You

12 – When The Smoke Is Going Down

13 – Where The River Flows

 

Fazit:

Mit dem Unplugged-Album für MTV fügen die Scorpions ihrer Diskografie einen weiteren Meilenstein hinzu. Neben dem berühmten „World Wide Live“ Album aus dem Jahr 1985 ist dies sicherlich der beste Mitschnitt eines Livekonzertes der Band aus Hannover. Diesen Mitschnitt wird man sich immer wieder anhören können, ohne das er an Faszination verliert. Gerade bekannte Titel wie „Rock You Like A Hurricane“ oder das arg strapazierte „Wind Of Change“ gewinnen in der Unplugged-Version an Intensität und unterstreichen noch einmal, welche gute Songs sie sind. Insgesamt ein Album, dass nicht nur für Hadrcore-Fans der Scorpions ein absolutes Muss ist. Wenn dieses Album der Schlusspunkt ist, dann hören sie mit einem Paukenschlag auf!

 

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar