My Soul to Steal (Soul Screamers – Book 4)

Autorenwertung
  • Spannung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Romantik
    ein Buchein Buchein Buchkein Buchkein Buch
  • Lesbarkeit
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Charaktere
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Story
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Gesamt
    4 Sterne4 Sterne4 Sterne4 Sterne4 Sterne
Rezension von: katie85 | Rezensionsdatum:

My Soul to Steal ( – Book 4) –

 

Inhalt

Kaylee versucht, ihre Beziehung zu Nash wieder irgendwie zu kippen. Sie würde ihm so gerne alle seine Fehler verzeihen, aber sie kann einfach nicht über ihren Schatten springen und hält sich auch lieber von ihm fern, weil sie Angst davor hat, noch mehr verletzt zu werden, falls er wieder abhängig von Frost wird.

Doch Nash ist mitten im Entzug, was ihm überhaupt nicht leicht fällt. Besonders nicht, weil er nicht mit Kaylee reden kann und sie oft so abweisend zu ihm ist.

Aber Kaylee braucht einfach noch Zeit – was Nash auch versteht. Die Frage ist nur, ob sie diese Zeit auch bekommen wird? Denn plötzlich taucht Nash’s Ex-Freundin Sabine auf. Und auch wenn Nash sagt, dass sie nur noch Freunde sind und Sabine zufällig in die gleiche Gegend gezogen ist, weiß Kaylee, dass das nicht alles stimmen kann. Bis Sabine ihr schließlich gesteht, dass sie Nash gesucht hat und froh ist, ihn endlich gefunden zu haben. Und sie wird nicht zulassen, dass er und Kaylee wieder zusammen kommen, weil sie immer noch Gefühle für ihn hat.

Kaylee erfährt, dass es zwischen Nash und Sabine noch vor zwei Jahren die große Liebe war und keiner von ihnen Schluss gemacht hatte. Sabine ist in eine Anstalt für jugendliche Schwerverbrecher gebracht worden und Nash durfte sie nicht besuchen oder mit ihr telefonieren. Und kurz darauf ist Nash’s Bruder Tod gestorben, weshalb die Familie umgezogen ist. Doch Sabine hat Nash nie vergessen und wie es aussieht, bedeutet sie ihm auch noch sehr viel.

Doch Sabine ist nicht Kaylee’s einziges Problem. Innerhalb von zwei Tagen sterben plötzlich drei Lehrer, die einfach einschlafen und nicht wieder aufwachen. Kann Sabine dahinter stecken? Immerhin ist sie eine „Mara“, auch „Albtraum“ genannt. Sie gibt Menschen Albträume und ernährt sich dann von deren Furcht und Panik. Und ihr liebstes Opfer ist Kaylee. Sie kann aber auch zuviel Furcht in sich aufnehmen und die Menschen somit töten.

Irgendwann löst sich auf, wer hinter den Lehrermorden steckt und Kaylee gerät wieder in höchste Gefahr. Kann man ihr diesmal noch helfen? Und welche Rolle spielt Sabine bei der ganzen Sache?

 

Fazit

Bei dem Buch habe ich richtig mitgefiebert. Nash’s Ex-Freundin Sabine ist zurück und tut alles dafür, ihn wieder zurück zu bekommen. Und auch wenn Nash Kaylee sagt, dass er sie liebe und auf sie warten werde ist das doch fraglich. Denn Nash gibt auch zu, dass er Sabine braucht und ohne sie auch nicht mehr klar kommt. Auch wenn es von seiner Seite aus nur Freundschaft sein soll.

Doch Kaylee setzt wie immer alles daran, ihren Nash nicht zu verlieren – auch wenn sie sich zwischendurch schon unsicher ist, ob Nash nicht vielleicht wirklich eine bessere Zukunft mit Sabine hätte???

An Spannung hat es diesem Buch auch überhaupt nicht gefehlt. Bis zum Ende habe ich gezittert, was Kaylee wohl noch alles passieren wird und ich muss sagen, dass sie viel reifer und klüger geworden ist, verglichen zu den ersten beiden Büchern der Serie.

Ich freue mich schon auf das nächste Buch 🙂

 

 

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar