Need for Speed: Most Wanted

Autorenwertung
  • Grafik
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Sound
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Steuerung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Gameplay
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Gesamt
    5 Sterne5 Sterne5 Sterne5 Sterne5 Sterne
Rezension von: Sebek | Rezensionsdatum:

Need for Speed: Most Wanted

In Need for Speed: Most Wanted verschlägt es sie nach Need for Speed: Underground 2 nun endlich wieder mal an die Oberfläche. Jedenfalls kommt es einen so vor, doch in Wirklichkeit ist es nur Tag. Sie sind in einer Stadt mit mehreren hundert Kilometer Straße und wollen nach ganz oben. Zu Beginn des Spiels sind sie mit ihrem neuen BMW M3 unterwegs und fahren gegen Razor. Er ist die Nummer 15 der Blacklist, der sogenannten besten 15 Fahrer in Most Wanted. Doch Razor meint es nicht ernst mit Ihnen und schraubt an ihrem BMW herum. Folgenschwer ist auch das Ergebnis des nächsten Rennens. Ihr Wagen fährt nicht mehr und Razor gewinnt die Papiere und Schluessel.Nun ist es an Ihnen die Blacklist zu erklimmen und Razor von seinem Thron zu stürzen.

Grafik:
Auch Need for Speed: Most Wanted übernimmt die extremen Überstrahleffekte und somit die schlechte Eigenschaft seiner Vorgänger. Es ist einfach nicht möglich bei hellem Tageslicht normal zu fahren und wird oft gezwungen die Helligkeit herunter zustellen. Doch endlich sehen die Fahrzeugmodelle besser aus und so sehen Edelfahrzeuge wie ein Lamborghini Gallardo schon sehr edel aus.

Sound:
Der Motorensound von Need for Speed: Most Wanted ist echt die Härte. Es klingt als stände man direkt neben einer Rennstrecke. Dazu kam bei mir noch ein Gummigeruch. Ja richtig. Denn dieses Spiel war damals anstrengend genug für meinen Computer um durchzubrennen. Nettes Extra. Aber den Spaß nun zur Seite der Sound hört nicht bei den wirklich guten Motorengeräuschen auf, auch der Soundtrack ist eine Klasse für sich. Fast jeder Titel ist irgendwie gut ausgewählt und zeugt von dem guten Programmieren der zuständigen.

Steuerung:
Die Steuerung geht sehr einfach von der Hand. Es ist fast schon zu einfach und die Timebreaker ermöglichen es dem Fahren auch scharfe Kurven perfekt zu durchfahren.Daher habe ich hier nichts weiter zu sagen.

Gameplay:
Das Gameplay von Need for Speed: Most Wanted ist wirklich gut.
Die Story macht Sinn und zeugt von neuem Wind und neuem Schwung. Auch der Timebreaker gefällt mir sehr gut und lässt mich nie einfach so in einen Unfall fahren. Endlich gibt es auch wieder Verfolgungsjagden mit der Polizei und diese sind wirklich spannend. Es werden auch immer bestimmte Ziele benötigt um in der Blacklist aufzusteigen.

Fazit:
Need for Speed: Most Wanted ist ein sehr gutes Need for Speed mit einer Menge Neuerungen. Es sollte Fans vom alten Need for Speed ansprechen und welche von der Underground Reihe. Von daher klare Kaufempfehlung!

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar