Nijura- Das Erbe der Elfenkrone

Autorenwertung
  • Story
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Charaktere
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Abenteuer
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Spannung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Lesbarkeit
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Gesamt
    5 Sterne5 Sterne5 Sterne5 Sterne5 Sterne
Rezension von: DieBücherDiebin | Rezensionsdatum:

Nijura- Das Erbe der Elfenkrone von

Inhalt
Den Elfen widerfährt schreckliches: die magische Elfenkrone Elrysjar gerät in die Hände eines Menschen. Und weil diese Krone unverwundbar macht, kann nur der zweite Teil der Krone, das magische Messer Elyor, die Moorelfen von ihren machtbesessenen neuen König befreien

Als die Halbelfe Nill, die bei den Hykadenstämmen lebt, dieses Messer, verborgen in einem Baum der dunklen Wälder, findet, wird sie mit ihm nach Korr geschickt, um es dem König als Friedensgeschenk zu übergeben. So braucht dieser nicht mehr zu befürchten, getötet werden zu können- doch es kommt ein wenig anders.

Auf ihrer Reise durch die dunklen Wälder, trifft Nill auf ein Gruppe von Freien Elfen, die ebenfalls als Stamm in den dunklen Wäldern leben. Da diese auch nach Korr gesandt wurden, um dort angeblich die Lage zu überprüfen, schließt sich die Halbelfe ihnen an und kommt in den Genuss der Elfentraditionen. Es entsteht schnell eine gute Freundschaft zwischen ihnen und zusammen reisen sie nach Kesselstadt, um sich eine Karte zu besorgen, die sie weiter in die Marschen von Korr bringen soll, als Nill und ihre Elfenfreunde in einen Hinterhalt geführt werden.

Scapa, der Herr der Füchse, war der Anführer der berüchtigsten Kinderdiebe in der Unterwelt Kesselstadts. Als die Elfen zu ihm gebracht werden und er von dem magischen Steindorn erfährt, nutzt er die Gelegenheit, um ihn dem Mädchen Nill zu entwenden. Der König hatte ihm vor langer Zeit eine wichtige Person genommen, die er jetzt rächen wollte, indem er ihn mit dem Steindorn tötete.  Weit kommt er nicht. Die Elfen erfahren bald vom Verschwinden des magischen Messers und Scapa, und begeben sich gleich auf die Suche nach ihm. Sie holen ihn schließlich ein und schließen einen Pakt miteinander: Da Nill die Auserwählte war, konnte nur sie den König töten, und Scapa konnte dabei sein, musste aber auf die Halbelfe aufpassen.

Einverstanden mit den Bedingungen begibt sich die Gruppe in ein gefährliches Abenteuer, bei dem sie immer wieder nur Knapp den Fängen des Königs entgehen.Ob sie es dennoch schaffen..?

Fazit
Wer ein großer Fantasy-Fan ist, für den ist dieses Buch praktisch ein MUSS. Eine mitreisende Geschichte, bei der es so viele unerwartete Wendungen gibt, das man ganz betrübt ist, wenn man es ausgelesen hat und es wieder ins Regal stellen muss, weil man sich so gut mit den Charakteren angefreundet hat. Haben sie etwas falschen getan, habe ich mich als Leser geärgert, haben sie etwas richtiges getan, hab ich sprichwörtlich Freudensprünge gemacht.

Ihr seht also: Man kann sich wahnsinnig gut in die Geschichte hineinversetzen, so als wäre es die eigene. Eine tolles Buch über Liebe, Freundschaft und Verrat.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar