Nik’s List

Autorenwertung
  • Spannung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Romantik
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Lesbarkeit
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Charaktere
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Story
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Gesamt
    5 Sterne5 Sterne5 Sterne5 Sterne5 Sterne

Nik's List (English Edition)

Rebecca Swift (Illustrator). K.C. Steward 2012, Kindle Edition, 128 Seiten,

Rezension von: katie85 | Rezensionsdatum:

Nik’s List –

 

Inhalt

 

Nik ist ein junges, schwarzes Mädchen, was gerade umgezogen ist und nun auf eine neue High School geht. Sie hat eine Liste mit Dingen, die sie unbedingt tun möchte, bevor sie die High School verlässt. Eigentlich stand bei ihr an erster Stelle, den 1. Platz bei den Sprintmeisterschaften zu belegen, danach einen guten Notendurchschnitt zu haben, um freie Auswahl bei den Colleges zu haben und als dritten Punkt hatte sie sich vorgenommen, einen Jungen zu küssen.

Doch als sie nun ihren ersten Tag in der Schule ist, rückt der dritte Punkt sofort in den Vordergrund. Denn sie sieht zum ersten Mal Todd und schon ist es um Nik geschehen. Sie kann es sich selbst nicht erklären, immerhin hatte sie so etwas vorher noch nie erlebt.

Als Todd dann auch noch in der 1. Stunde eine Reihe hinter ihr sitzt, kann Nik ihr Glück kaum fassen. Doch es kommt noch besser: Rena, ihre Sitznachbarin, mit der sie sich bereits angefreundet hat, kennt Todd schon von früher und ist gut befreundet mit ihm. Und durch Rena’s Kontakt zu Todd bekommt Nik sogar eine Einladung zu seiner Party.

Doch weniger gut ist die Tatsache, dass Todd eine Freundin hat – Belinda. Das größte Miststück der ganzen Schule. Und sie macht Nik eindeutig klar, dass Todd ihr gehört. Doch Nik will sich davon nicht abbringen lassen, ihren ersten Kuss mit Todd zu erleben. Wenn Belinda so eifersüchtig auf Nik ist, muss sie sie wohl als starke Konkurrenz sehen.

Und es stellt sich auch tatsächlich heraus, dass Todd ein Auge auf Nik geworfen hat. Sie lässt ihn jedoch immer wieder abblitzen, mit der Begründung, dass er vergeben ist und sie niemandem den Freund ausspannen würde. Aber ein großes Motiv ist auch, dass Nik noch nie einen Jungen geküsst hat und bei Todd nichts falsch machen möchte. Aber dafür muss sie erst einmal küssen üben. Doch nur mit wem?

Als Nik’s Mutter dann eine Arbeitskollegin und deren Sohn Rusty zum Abendessen einlädt, glaubt Nik, den passenden Kusspartner gefunden zu haben. Doch alles läuft anders, als sie es sich vorgestellt hat. Denn Rusty verliebt sich in Nik und Nik findet auch Rusty toll. Aber er kommt einfach nicht an Todd heran.

Als dann auch noch Todd mit Belinda Schluss macht, könnte es für Nik nicht besser laufen… wenn nur Rusty nicht erfahren hätte, dass Nik ihn nur ausgenutzt hat und sich nun an ihr rächen will…

 

Fazit

Ich finde das Buch absolut super. Es ist spannend geschrieben und authentisch für ein 14-jähriges Leben. Man kann sich sehr gut in Nik hinein versetzen und ihre Entscheidung zwar nicht immer nachvollziehen, aber sie ist ja auch noch sehr jung und unerfahren. Mit der Zeit lernt sie jedoch, was richtig und was falsch ist. Auch an Romantik und Humor fehlt es dieser Geschichte nicht.

Ich finde es schade, dass K. C. Stewart wohl bisher nur dieses eine Buch geschrieben hat. Falls er/sie noch ein Buch schreibt, werde ich es aber auf jedem Fall auch wieder lesen.

 

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar