Oliver Maas

Autorenwertung
  • Spannung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Zwischenmenschliches
    ein Buchein Buchein Buchhalbes Buchkein Buch
  • Humor
    ein Buchein Buchein Buchkein Buchkein Buch
  • Gesamt
    3.5 Sterne3.5 Sterne3.5 Sterne3.5 Sterne3.5 Sterne
Rezension von: Rezension.org | Rezensionsdatum:

Oliver Maas

 Inhalt
Oliver Maas ist 15 Jahre alt und wächst bei seiner Großmutter auf nachdem seine Mutter vor kurzem starb. Sein Vater Michael Maas, ein Archäologe, macht sich darüber Gedanken sowie auch über seine Tochter Julia. Diese studiert und kapselt sich von der Familie ab. Olivers Oma hat es die Esoterik angetan und gemeinsam mit ihrem Freund, der ein Bestattungsunternehmer ist hält sie spirituelle Sitzungen ab.

Oliver kommt über den Tod seiner Mutter nicht hinweg und geht regelmäßig auf den Friedhof. In seinem Tagebuch schreibt er ihr Briefe. Sie wollte gerne, dass ihr Sohn Geige spielen lernen, was Oliver ihr auch versprochen hatte.

Oliver und der Graf

Noch ahnt Oliver nicht, dass dieses Versprechen ihm mit Graf Esteban zusammenbringt.  Graf Esteban besitzt eine ganz besondere Geige und für die sucht er jemand ganz besonderen um diese zu spielen
Die Geige gehörte einst Niccolo Paganini einem Teufelsgeiger. Bei einer Endlsokompanie ermöglicht diese Geige dem Spieler in die Zukunft zu sehen.

Oliver erhält eines Tages diese Geige und er komponiert auch die passende Melodie. Aber Oliver nutzt das „in die Zukunft sehen“ anders als vorgesehen, wie beispielsweise  die Ergebnisse der nächsten Mathearbeit vorauszusehen oder auch die Lottozahlen. Er hilft auf der Rennbahn auch einem Mann, der finanziell am Ende ist mit einem großen Gewinn, doch kurz danach erleidet dieser einen Herzinfarkt und stirbt. Ihm gelingt es mit Hilfe der Geige auch ein kleines Mädchen, dass weggelaufen ist und seine Schwester, welche von Kriminellen entführt wurde findet er so wieder. Für seinen Vater findet er den Schatz. Leider hat Oliver vergessen die Geige zu fragen, was seinen Vater erwarten wird und dieser vergiftet sich bei dem Fund. Der Junge merkt, dass die Geige bzw. ihre Gabe mehr Schaden anrichtet als das sie etwas nützt. Oliver hat sich, wenn auch langsam verändert, was auch der Familie und dem Grafen nicht verborgen bleibt. Er wird sehr eingebildet. So beschliessen Graf Esteban und Olivers Vater die Geige zu zerstören, was ihnen aber nicht gelingt. Doch irgendwann erkennt das auch Oliver. Er zerstört die Geige. Sein Vater wird wieder gesund und der Graf zeigt sich als Geist.  

Fazit
Oliver Maas war ebenfalls eine der zahlreichen Weihnachtsserien des ZDF und erinnerte ein wenig an Timm Thaler. Genau wie auch Thomas Ohrner war der Schauspieler des Oliver. Wie auch bei Timm Thaler gab es in der Serie eine mysteriöse und mächtige Figur. ar es hier der Graf. Die Handlung der Serie ist gut gewählt und etwas neues. Der Schauspieler des Oliver, für den es die erste Rolle ist, spielt sehr überzeugend. Die anderen namhaften Hauptdarsteller sind ebenfalls sehr gut gewählt und verkörpern ihre Rolle sehr gut.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar