One Day Remains

Autorenwertung
  • Sound
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Instrumentalisierung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Vocals
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Abwechslung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Hörspaß
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Gesamt
    4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne
Rezension von: michaelkrause2 | Rezensionsdatum:

One Day Remains

Die Band:

Die -Mitglieder Mark Tremonti (Gitarre), Brian Marshall (Bass) und Scott Phillips (Schlagzeug) gründeten 2004 zusammen mit dem ehemaligen Sänger von The Mayfield Four, , die Band

Anders als bei Creed sollten hier metallische Vorlieben im Vordergrund stehen. Ein Konzept das aufging. Alter Bridge begeistern Fans und Kritiker gleichermaßen und zählen zu den besten Bands des amerikanischen Alternative Rock.

Myles Kennedy ist einem breiten Publikum über Alter Bridge hinaus als Sänger der neuen Band des ehemaligen Guns N´Roses-Gitarristen bekannt geworden.

Das Album:

Am 10. August 2004 veröffentlichte Alter Bridge ihr Debütalbum „One Day Remains“, dass in den US-Bilboardcharts bis auf Platz 5 kletterte. kein Wunder, der Sound von Alter Bridge begeistert Hörer unterschiedlicher Stilrichtungen.

Echte Heavy-Metal-Headbanger finden hier ebenso ein Zuhause wie Anhänger des Classic Rock. Daher ist es auch schwierig den Sound von Alter Bridge in eine Schublade zu stecken.

Schon der Opener „Find The Real“ ist eine satte Rocknummer, die mit guten Gitarrenläufen und einem satten Sound überzeugen kann. Der Titeltrack „One Day Remains“ geht dann eher in Richtung Metal, wobei der Sound trotzdem noch melodiös bleibt.

Mit der ersten Single „Open Your Eyes“ folgt dann ein radiotauglicher Song, den sowohl echte Rocksender, als auch Mainstreamsender im Programm haben können. Stellenweise erinnert der Song an die früheren Songs von .

Ein guter Auftakt, dem auch die weiteren Songs in nichts nachstehen. „Metalingus“, „Down To My Last“ oder „Watch Your Words“ sind Rocksongs, die genügend Drive haben um Metalfans zu überzeugen, gleichzeitig aber auch die Songwriterqualitäten der Band unterstreichen.

„Burn It Down“, „Broken Wings“ oder „Shed My Skin“ zählen eher zu den ruhigeren oder Midtemponummern, klingen aber an keiner Stelle beliebig oder austauschbar und offenbaren schon hier, dass Alter Bridge schon mit ihrem ersten Album einen eigenen Sound gefunden haben.

Trackliste:

01 – Find The Real

02 – One Day Remains

03 – Open Your Eyes

04 – Burn It Down

05 – Metalingus

06 – Brocken Wings

07 – In Loving Memory

08 – Down To My Last

09 – Watch Your Words

10 – Shed My Skin

11 – The End Is here

 Fazit:

Mit „One Day Remains“ legen Alter Bridge ein überaus gelungenes Debütalbum vor. Vor allem Myles Kennedy kann ohne Übertreibung als die Entdeckung der Band gefeiert werden. Sein Wirken, sowohl als Gitarrist, wie auch als Sänger, hat den Sound und den Stil der Band maßgeblich geprägt und beeinflusst.

Alter Bridge ist mit ihrem Debüt ein tolles Album für alle Liebhaber härterer Rockmusik, egal ob diese auf Heavy Metal oder eher klassischen Hardrock stehen. Mit diesem Album macht man definitiv nichts falsch.

Wer trotzdem einmal reinhören möchte, sollte dies bei „Open Your Eyes“, „Brocken Wings“ oder „Find The Real“ tun.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar