Out Of Style

Autorenwertung
  • Musik
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Instrumentalisierung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Vocals
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Abwechslung
    ein Buchein Buchein Buchhalbes Buchkein Buch
  • Hörspaß
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Gesamt
    4 Sterne4 Sterne4 Sterne4 Sterne4 Sterne

Out of Style

Sunrise Avenue. Capitol (Universal Music) 2011, Audio CD, € 4,00

Rezension von: michaelkrause2 | Rezensionsdatum:

EIN RICHTIG GUTES ALBUM!

Die Band:

Samu Haber (Gesang, Gitarre) und Raul Ruutu (Bass) gründeten 2002 in Helsinki die Band . Ohne einen Plattenvertrag in der Tasche zu haben, etablierten sich als Liveband in diversen Clubs. Ende 2004 gab ihnen der Produzent Jukka Backlund die Chance, ein Album aufzunehmen. Ein gutes Jahr später unterschrieb die Band einen Plattenvertrag. In Deutschland wurden 2006 bekannt. Ihre Single „Fairytale Gone Bad“ wurde für die ZDF-Übertragungen der Tour de France verwendet und kletterte bis auf Platz 3 der deutschen Charts. Seitdem hat die Band in ganz Europa Erfolg. Komplettiert werden durch Sami Osala (Schlagzeug) und Riku Rajamaaa (Gitarre). Im Oktober 2013 wird Sänger Samu Haber neues Jurymitglied der Castingshow „“.

Das Album:

Mit ihrer Mischung aus sattem Rock und eingängigen Popmelodien spalten Sunrise Avenue die Kritiker. Während einige der Band ein Gespür für tolle Songs attestieren, lassen andere kaum ein gutes Haar an der Band und meinen, ihre Musik sei schlagerlastig und pseudointellektuell. Eine Einschätzung, die ich nicht teilen kann. Sunrise Avenue sind im positiven Sinne Mainstream, ohne es aber an Eigenständigkeit vermissen zu lassen.

„Out Of Style“ heißt das dritte Studioalbum der Band, das 2011 veröffentlicht wurde. Neben Stammproduzent Jukka Backlund holte die Band den in Finnland erfolgreichen Produzenten Jukka Immonen ins Boot, der dem Sound der Band ein paar neue Impulse geben sollte. Ein Vorhaben, das geglückt ist. „Out Of Style“ ist ein grundsolides Album, das Hörer von , oder absolut begeistern wird. Der Opener „Hollywood Hills“ dürfte bekannt sein, ist er doch einer der Radiohits des Jahres 2011 gewesen. Das der Song aber nicht das einzige Highlight ist, beweisen Sunrise Avenue mit Titeln wie „Damn Silence“ oder „I Don´t Dance“. Immer wieder kommen auch die Rocker durch, wie „I Gotta Go“ oder „Out Of Tune“ manifestieren.

Eine große Stärke der Band sind kraftvolle Rockballaden. Und davon haben Sunrise Avenue mit „Somebody Help Me“, „Storym End“ oder „The Right One“ gleich mehrere gute Exemplare auf dem Album. Als weitere Highlights entpuppen sich die letzten beiden Titel: „Angels On A Rampage“ beginnt ruhig und verhalten und gipfelt in einem hervorragenden Refrain, bei dem man nur mitstampfen kann. Mit „Sweet Symphony“ beendet die längste Nummer das Album, die mit einem tollen Instrumentalpart aufwarten kann.

Trackliste:

01 – Hollywood Hills

02 – Damn Silence

03 – Somebody Help Me

04 – I Don´t Dance

05 – I Gotta Go

06 – Stormy End

07 – Kiss Goodbye

08 – Sex & Cigarettes

09 – The Right One

10 – Out Of Tune

11 – Angels On A Rampage

12 – Sweet Symphony

 

Fazit:

Sicher bekommen Sunrise Avenue nicht den Innovationspreis der Musikindustrie. Doch das ist auch gar nicht das Ziel der Band. Wer aber auf eingängige Rockmusik und packende Powerballaden steht, macht nichts falsch, wenn er sich eingehender mit Sunrise Avenue beschäftigt. Einen echten Lückenfüller gibt es auf „Out Of Style“ nicht, so dass sich jeder Song als Anspieltipp eignet.

 

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar