Out of the Dark (The Grey Wolves #4)

Autorenwertung
  • Spannung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Humor
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Romantik
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Story
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Charaktere
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Gesamt
    4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne
Rezension von: katie85 | Rezensionsdatum:

Out of the Dark ( #4) –

 

Inhalt

Nach dem fatalen Ausgang des Werwolftreffens in den Transsilvanischen Alpen sind alle geschockt: Decebel kann sich nicht mehr an Jen erinnern. Die böse Hexe Desdemona, die sich Thad’s Wolfsrudel angeschlossen hat, hat ihn verzaubert. Decebel hat alle schönen Erfahrungen in seinem Leben vergessen – und somit auch die Erfahrungen, die er mit Jen erlebt hat. Nun ist sie nur noch ein Name für ihn – und leider ist und bleibt Jen verschwunden.

Jen wird unterdessen von der Heilerin Rachel und ihrem Werwolfpartner Gavril gerettet und von ihnen aufgenommen. Jen erfährt, dass Gavril einst ein Alphatier war, die Hexe Desdemona seinen Stamm jedoch ausrotten wollte und versucht hat, ihn und Rachel umzubringen. Doch da kam die gute Fee Perizada und hat Rachel das Leben gerettet – und somit auch Gavril. Sie mussten sich jedoch verstecken aus Angst vor der Hexe. Denn Desdemona ist die einzige Überlebende der Hexen, die vor Jahrhunderten von den Feen gejagt und getötet wurden. Leider ist sie auch so stark, wie noch keine andere Hexe vor ihr. Die Macht über die Welt kann sie jedoch nur erlangen, wenn sie eine Heilerin opfert.

Das romänische Wolfsrudel hat also nicht nur einen Feind, Thad, der alle Alphas stürzen will, sondern auch Desdemona, die noch viel gefährlicher ist. Denn auch wenn sie die einzige Hexe ist, hat sie eine ganze Armee von Tieren, die sie gefügig machen kann. Außerdem kann sie auch noch das Wetter beeinflussen. Was kann ein Wolfsrudel dagegen schon ausrichten? Hilfe kommt durch Jacque’s Vater Dillan, der mit seinem Rudel kommt sowie einem anderen Wolfsrudel. Doch alle wissen, dass sie in der Unterzahl sind und wie stark Desdemona wirklich ist, wird allen erst am Ende klar.

 

Fazit

Das Buch ist der Wahnsinn. Jacque und Fane werden hier ganz in den Hintergrund gestellt. Dafür geht es fast ausschließlich um Decebel und Jen. Decebel hat keine Erinnerung mehr an Jen und die Tatsache, dass ihm ein Teil seiner Seele fehlt, macht ihn wütend und verzweifelt. Und er weiß nicht, wie er sie finden soll. Doch glücklicherweise weiß Perizada, wo Jen steckt. Doch Jen schwebt unterdessen in Lebensgefahr, weil Rachel und Gavril sie zwar retten wollten, sich selbst aber auch schützen mussten und eine große Dummheit begangen haben.

Auch in Sally’s Liebesleben kommt Bewegung. Durch Jen’s Abwesenheit ist Sally fix und fertig und macht sich große Sorgen um sie. Costin ist jedoch für sie da. Sally merkt deutlich, dass sich Costin für sie zu interessieren scheint, aber sie kann einfach keine Gefühle für ihn zulassen, weil sie weiß, dass sie mit einem gebrochenen Herzen zurück bleiben wird, wenn Costin irgendwann seine wahre Partnerin findet. Immerhin ist Sally nicht wie Jacque und Jen und hat kein Wolfsblut in sich.

Am Ende des großen Kampfes gegen Thad und Desdemona gibt es einen unerwarteten Ausgang, sodass man unbedingt das nächste Buch lesen muss.

Wie auch die anderen Bücher der Serie hat die Autorin hier wieder ein Meisterwerk herausgebracht. Die Geschichte ist voll mit Liebesdramen, Schicksalsschlägen, Romantik, viel Humor und Sarkasmus und natürlich Spannung über das Ende hinaus.

 

 

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar