Ouvertüre 1912 – Die Deutsche Oper Berlin

Autorenwertung
  • Unterhaltung
    ein Buchein Buchein Buchkein Buchkein Buch
  • Recherche
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Informationen
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Cover
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Gesamt
    4 Sterne4 Sterne4 Sterne4 Sterne4 Sterne

Ouvertüre 1912 - Die Deutsche Oper Berlin

Karan Armstrong (Hauptdarsteller). Arthaus Musik (Naxos Deutschland GmbH) 2013, DVD, € 12,99

Rezension von: skrueger | Rezensionsdatum:

Ouvertüre 1912 – Die Deutsche Oper Berlin
Enrique Sánchez Lansch (Regisseur) | Alterseinstufung: Freigegeben ohne Altersbeschränkung | Format: DVD erschienen bei der Edition

Die Deutsche Oper einst und heute
Im Jahre 2012 beging die Deutsche Oper ihren 100sten Jahrestag. Das Gebäude von heute wurde zwar erst 1961 eröffnet, aber die Geschichte der Deutschen Oper an diesem Standort in der Bismarckstraße reicht noch viel weiter zurück. 1912 wurde dort ein Opernhaus eebaut und unter der Bezeichnung Deutsches Opernhaus als Bürgeroper im Gegensatz zu der Königlichen Hofoper, der heutigen Staatsoper Unter den Linden eröffnet. Der Film zeigt die verschiedenen Epochen Berlins mit ihrem Einfluss auf die Deutsche Oper vom Anfang bis heute. Es handelt sich um einen Dokumentarfilm, der anhand von Interviews mit Künstlern, die eng mit der Deutschen Oper verbunden sind, Ausschnitten aus Proben und Vorstellungen der letzten 100 Jahre.

René Kollo
René Kollo feierte am 20. November 2012 seinen 75. Geburtstag und ist immer noch musikalisch aktiv. Die Deutsche Oper war eine wichitge Station seiner Karriere. Er stand aber auch auf anderen weltberühmten Bühnen wie der Mailänder Scala, der Metropolitan Operat in New York und des Royal Opera Houses in Covent Garden in London.

Karan Armstrong
Karan Armstrong wurde am 14. Dezember 1941 in Harvre in Monana geboren und war US-amerikanische Sopranistin. Vor ihrer Karriere als Sängerin absolvierte sie eine Ausbildung als Pianistin. Erst dann wurde sie Meisterschülerin der berühmten Opernsängerin Lotte Lehmann. An der Deutschen Oper Berlin sang sie häufig während der 80er und 90 Jahre, während ihr Ehemann Götz Friedrich dort als Generalintendant tätig war. Fast ein viertel Jahrhundert lang hat sie mit ihrer Stimme dazu beigetragen das Bild der Deutschen Oper Berlin zu prägen.

Dietrich Fischer-Dieskau
Dietrich Fischer-Dieskau am 28. Mai 1925 in Berlin geboren, ist ein viel geehrter und bedeutender Opernsänger des 20. Jahrhunderts. Er starb am 18. Mai 2012, dem Jahr des 100. Jubiläums der deutschen Oper. Sein letztes Interview ist auf dieser DVD verewigt. Seine Karriere begann im Jahre 1948, wo er noch als Student an der Städtischen Oper Berlin bedeutende Opernrollen sang.

Fazit
Man bekommt einen guten Ein- und Überblick über die 100-jährige Geschichte der Deutschen Oper. Es begann, wie der Titel „Overture 1912“ passend beschreibt mit der Eröffnung 1912, gleich die ersten Jahre voller Erfolg, bis es aufgrund der wechselnden politischen und wirtschaftlichen Verhältnisse, finanzielle Probleme auftraten. Die Stadt Berlin übernahm jedoch die Deutsche Oper, so dass der musikalische Erfolg in der nun „städtischen Oper“ fortgesetzt werden konnte. Anhand von Interviews mit Künstlern, Sängern und Intendanten der Deutschen Oper, Ausschnitten aus Proben und Aufführungen kann man sich ein gutes Bild über deren Entwicklung machen.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar