Pferdegeschichten

Autorenwertung
  • Aufmachung
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Zeichnungen
    ein Buchein Buchein Buchein Buchkein Buch
  • Einband
    ein Buchein Buchein Buchein Buchein Buch
  • Geschichte
    ein Buchein Buchein Buchein Buchhalbes Buch
  • Gesamt
    4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne4.5 Sterne

Pferdegeschichten

Eva Hierteis (Übersetzer). Dorling Kindersley 2012, Gebundene Ausgabe, 24 Seiten, € 2,29

Rezension von: skrueger | Rezensionsdatum:

Pferdegeschichten: Mit zauberhaften Wandelbildern
Black Beauty und Die Stute des Ritters, nacherzählt von

Autor
Saviour Pirotta ist ein Bestseller-Autor von über 100 Kinderbüchern. Er lebt in Großbritannien. Sein Werk reicht von Titeln für Kleinkinder, über kurze Romane bis hin zu Sammlungen von Märchen.

Geboren auf der kleinen Insel von Malta, wuchs Pirotta dreisprachig auf, mit Englisch, Maltesisch und Italienisch.
Schon als Kind schrieb er Gedichte, Erzählungen und Theaterstücke, die er mit Freunden aufführte. Im Jahre 1982 zog er nach England in der Hoffnung auf eine Karriere als Schriftsteller.

Er verbrachte acht Jahre als Geschichtenerzähler für das Commonwealth Institut in London, besuchte Schulen und Bibliotheken in Großbritannien. Sein erstes Buch „LET THE SHADOWS FLY“, wurde 1986 veröffentlicht. Seitdem hat er sich als vielseitiger Schriftsteller etabliert und schuf viele Bestseller. Er schreibt in Englisch, aber seine Arbeit wurde in 28 Sprachen übersetzt.

Inhalt
Effektvolle Wandelbilder lassen kleine Pferdefans in zauberhafte Märchenwelten eintauchen.

Pferde begeistern und faszinieren Kinder seit Generationen, schon über Jahrhunderte. Fast jedes kleine Mädchen kommt in eine Phase, in der es zur Pferdenärrin wird. Bei manchen endet diese Phase nie, so dass das Reiten sie bis ins Alter begleitet. Es sind jedoch keinesfalls nur die Mädchen, die sich für Pferde und das Reiten begeistern.

Das hier vorliegende Buch stellt zwei wunderschöne Pferdegeschichten in einer in Sprache und Länge altergemäß angepassten Nacherzählung vor. Es handelt sich um die Aufarbeitung des berühmten Romans „Black Beauty“ von Anna Sewell.

Sie hat die Lebensgeschichte eines Pferdes aus autobiographischer Sicht geschildert. Der schwarze Hengst erzählt sein Leben. Dieses begann als Fohlen mit einer fröhlichen „Kindheit“, hatte dann seine Blütejahre als Reit- und Kutschpferd, schließlich kam es zu Black Beauty’s immer weiteren Abstieg. Die zweite Geschichte ist eine Nacherzählung des Märchens „Die Stute des Ritters“. Die lebendig erzählten Texte eignen sich wunderbar zum Vorlesen.

Layout
Das Buch ist durchgehend farbig illustriert mit einfachen kindgerechten Zeichnungen. Die liebevoll illustrierten Seiten sind wunderschön anzuschauen und versetzen Kinder in eine märchenhafte Stimmung.

Ausklappseiten mit originellen Wandelbildern erzeugen besondere Effekte. Sie machen die Geschichten lebendig. Die Seiten verwandeln sich beim Aufblättern auf ganz magische Weise und veranschaulichen Schlüsselszenen fast wie in einem Film.

So wird die Szene vor dem kindlichen Auge lebendig und das Vorlesen macht noch mal so viel Spaß. Das Buch wurde edlem Halbleinen-Effekt auf dem Umschlag gebunden. Es ist stabil und für Kinderhände geeignet.

Fazit
Ein ganz bezauberndes Vorlesebuch für Kinder ab drei/vier Jahre. Es könnte ein ideales Geschenk sein, um Kinderaugen zum Leuchten zu bringen. Besonders schön sind die Wandelbilder, die Kinder sehr beeindrucken und sie immer wieder zu diesem Buch greifen lassen.

Wie bewerten Sie dieses Produkt?

Ihre Bewertung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...

Ein Kommentar to “Pferdegeschichten”

  1. prada taschen schreibt:

    Ein ganz bezauberndes Vorlesebuch für Kinder ab drei/vier Jahre. Es könnte ein ideales Geschenk sein, um Kinderaugen zum Leuchten zu bringen. Besonders schön sind die Wandelbilder, die Kinder sehr beeindrucken und sie immer wieder zu diesem Buch greifen lassen.

Schreiben Sie einen Kommentar